MLU
Seminar: Pädagogische Übergangsgestaltung als Synchronisation von Bildungsbiografien - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: Pädagogische Übergangsgestaltung als Synchronisation von Bildungsbiografien
Semester SoSe 2023
Current number of participants 8
maximum number of participants 32
Home institute Institut für Pädagogik
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
Preliminary discussion Wednesday, 12.04.2023 14:00 - 16:00, Room: [FrSt] SR-5 - Haus 7
First date Wednesday, 12.04.2023 14:00 - 16:00, Room: [FrSt] SR-5 - Haus 7

Rooms and times

[FrSt] SR-5 - Haus 7
Wednesday, 12.04.2023 14:00 - 16:00
[FrSt] SR-2 - Haus 2
Friday, 26.05.2023 14:00 - 20:00
Saturday, 27.05.2023 10:00 - 18:00
Friday, 09.06.2023 14:00 - 20:00
Saturday, 10.06.2023 10:00 - 18:00

Module assignments

Comment/Description

Kurzbeschreibung: Nicht nur durch den Ausbau des frühpädagogischen Bereichs sondern auch in anderen Bereichen der Sozialen Arbeit haben sich die Formen der Einflussnahme und die Sorge um Menschen verändert sowie die zeitliche Dimension, also die „Verweildauer“ im institutionellen Gefüge verlängert und somit deutlich erweitert. Diese Entwicklungen heben die Bedeutung dieser pädagogischen und sozialpädagogischen Arrangements für den Lebenslauf des Einzelnen hervor. Dabei ist der Lebenslauf durch unterschiedliche Übergänge geprägt, die individuell zu Krisen und Bewältigungshandeln führen können und gesellschaftlich gerahmt werden, um Kontinuität und Normalität einer gesellschaftlichen Ordnung zu gewährleisten. Das heißt, bei jedem Übergang steht sowohl das Individuum als auch die gesellschaftliche Ordnung vor „Herausforderung“, die bearbeitet werden müssen. Besonders der Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule steht seit längerem im Fokus fachpolitischer Debatten. Dabei kommt der päd. Gestaltung des Übergangs eine große Relevanz zu. Den professionellen Akteuren wird eine umfassende Zuständigkeit der Bearbeitung, Gestaltung und Begleiten des Übergangsgeschehens zugesprochen, um einen ‚sanften‘ Übergang zu ermöglichen. Vor allem die frühpädagogischen und schulischen Organisationen stehen seit PISA (2001) besonders unter Druck, den Übergang von allen Kindern pädagogisch so zu gestalten ist, dass der Kita-Start oder Schulstart ‚gelingt‘ und der Übertritt von jedem Kind ‚erfolgreich bewältigt‘ wird. Dies alles, um eine ‚kontinuierliche Bildungsbiografie‘ zu ‚gewährleisten‘ und den gegenwärtigen und zukünftigen ‚Bildungserfolg‘ des Kindes zu ‚sichern‘. Im Zuge dessen kam es zu einer deutlichen Thematisierung und Ausdifferenzierung von frühpädagogischen als auch sozialpädagogischen Angeboten und Formen zum Thema Übergang, die in der Praxis vorzufinden sind. Diese Entwicklung aufgreifend werden im Rahmen des Seminars die verwobenen Begriffe ‚Lebenslauf und Übergang‘ aus einer erziehungswissenschaftliche Perspektive kritisch betrachtet sowie seine Implikationen für das frühpädagogische Handeln herausgearbeitet. Anhand dieser theoretischen Klärung wird nach der Möglichkeit der Steuerung und Regulierung von Übergängen gefragt und wie darüber eine Synchronisation von Bildungsprozessen und-verläufen möglich gemacht werden kann/ soll.

Admission settings

The course is part of admission "BA G2: Organisation, Intervention und Fallverstehen in der Sozialen Arbeit (BA 180/90) SS 2023".
Um ein Modul und die zugehörigen Lehrveranstaltungen studieren zu können, müssen Sie sich im Löwenportal (https://loewenportal.uni-halle.de) für das entsprechende Modul anmelden. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen des Moduls erfolgt separat im Stud.IP. Die Modulanmeldung ist i.d.R. 14 Tage vor bis 14 Tage nach Beginn der Vorlesungszeit möglich. Die exakten Termine werden vom Prüfungsamt per E-Mail und im Veranstaltungsverzeichnis des jeweiligen Semesters bekannt gegeben. Nur wenn ein Modul angemeldet ist, kann die Studienleistung von den jeweiligen Dozierenden verbucht werden und ist eine Anmeldung zur Prüfung möglich.
The following rules apply for the admission:
  • This setting is active from 20.03.2023 09:00 to 15.04.2023 23:59.
    Enrolment is allowed for up to 3 courses of the admission set.
  • The enrolment is possible from 24.03.2023, 09:00 to 15.04.2023, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 27.03.2023 on 23:59. Additional seats may be available via a wait list.
Assignment of courses: