Homepage MLU Halle-Wittenberg
Aktuelle Seite:
Übung: Parallelverarbeitung (Übung) - Details
 
  Parallelverarbeitung (Übung)
diese Veranstaltung gehört zur Vorlesung 'Parallelverarbeitung'
Persönlicher Status:
Decline Sie sind nicht als TeilnehmerIn der Veranstaltung eingetragen.
Berechtigungen:
Blank Lesen: (Beendet)
Blank Schreiben: (Beendet)
  Zeit:
Mittwoch: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 09.04.2008), Übung
Semester:
SS 2008
  Erster Termin:
Mi., 09.04.2008, 08:15 - 09:45, Ort: (PC-Pool (3.32))
Vorbesprechung:
keine
  Veranstaltungsort:
(PC-Pool (3.32))
 
  DozentIn:
Dr. Holger Blaar
  Veranstaltungstyp:
Übung in der Kategorie Offizielle Lehrveranstaltungen
 
  Kommentar/Beschreibung:
Zahlreiche praktische Anwendungen und Forschungsprobleme lassen sich nur mit Hilfe paralleler oder verteilter Rechnersysteme in akzeptabler Zeit lösen. Dabei kann es sich um Parallelrechner im engeren Sinn, spezielle Mehrprozessorsysteme, Netzwerke aus Workstations o. ä. handeln. Diese erfordern jedoch, je nach Art der jeweiligen Parallelarchitektur, den Einsatz entsprechend neu entwickelter oder angepasster paralleler Algorithmen sowie spezieller Programmierwerkzeuge, Sprachen bzw. Spracherweiterungen oder Bibliotheken. Sowohl im Hardware- als auch im Softwarebereich vollziehen sich hier sehr wichtige und interessante Grundlagen- und Anwendungsentwicklungen (rel. neu z. B. Grid Computing). Die Vorlesung beinhaltet die Schwerpunkte

- Parallele Rechnerarchitekturen, verteilte Systeme,
Verbindungsnetzwerke
- Parallele Prozesse, Synchronisation und Kommunikation
- Erarbeitung und Bewertung paralleler Algorithmen
- Programmierung paralleler und verteilter Rechnersysteme

In den Übungen werden parallele Algorithmen entwickelt und implementiert (MPI). Genutzt werden dazu der Linux-Cluster (64 Prozessoren) des Instituts bzw. die lokalen Netze in Unix/Linux-Pools oder auch die SunFire des Rechenzentrums für Thread-Parallelität.
  Voraussetzungen:
Grundlegende Programmierkenntnisse werden erwartet; Kenntnisse zu UNIX, C bzw. C++ oder Fortran sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.
  Leistungsnachweis:
Die Zulassung zur Pruefung kann durch aktive Mitarbeit in den Übungen und korrekte Bearbeitung von 50% der gestellten Übungsaufgaben erworben werden.
  SWS:
2
  Sonstiges:
gehoert zur Vorlesung "Parallelverarbeitung"
  Studienbereiche:
 
  Heimat-Einrichtung:
Leitung des Instituts für Informatik
Beteiligte Einrichtungen:
  Anmeldeverfahren:
Das Teilnahmeverfahren für diese Veranstaltung wurde am 30.04.2008 um 23:59 beendet.
  Anzahl der Teilnehmenden: 9
DozentIn: 1
TutorInnen: keine
Sonstige: 8
Forenbeiträge: keine Dokumente: keine