Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Vorlesungsverzeichnis (SS 2018)
SEAGULL-Tandem
Bioinformatik (SS 2018) 34 Veranstaltungen
Nr. Titel Typ Lehrende
Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I (Übung 5) Veranstaltungsdetails Do. 10:15 - 11:45 (wöchentlich), Termine am Donnerstag. 05.04. 10:15 - 11:45 Übung M. Sc Jördis-Ann Schüler,
Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann
Tutorium Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II Veranstaltungsdetails Di. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Termine am Dienstag. 17.04. 13:15 - 14:45, Freitag. 29.06. 08:30 - 10:00 Übung Prof. Dr.-Ing. Stefan Posch
Effiziente Graphenalgorithmen Veranstaltungsdetails Mo. 12:15 - 13:45 (wöchentlich) - Vorlesung im Wechsel mit der Übung, Ort: Hörsaal 3.31 [VSP 1], Do. 12:15 - 13:45 (wöchentlich), Ort: Seminarraum 1.02 [VSP 1]

Die Vorlesung behandelt grundlegende Algorithmen für Optimierungsprobleme auf Graphen, unter anderem für Kürzeste-Wege-Probleme, maximale bzw. kostenmimimale Flüsse in Netzwerken, Matchingprobleme, minimal aufspannende Bäume und Algorithmen für Probleme auf planaren Graphen.

Lernziele sind das Erlernen der wichtigsten Basisalgorithmen, das Kennenlernen von Verfahren zur Effizienzsteigerung und zur Analyse von Graphenalgorithmen und die Urteilsfähigkeit, welche Verfahren in der Praxis effizient sind. In den begleitenden Übungen werden einige Graphenalgorithmen implementiert und getestet.

Vorlesung Dr. rer. nat. Annabell Berger,
Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann
IT-Sicherheit Veranstaltungsdetails Do. 14:15 - 15:45 (wöchentlich) Vorlesung Dr. Sandro Wefel
Expressionsdatenanalyse, Übung Veranstaltungsdetails Mo. 12:15 - 13:45 (wöchentlich) Übung Prof. Dr. Ivo Grosse,
Lasse Moritz Feldhahn
Grundlagen des World Wide Web (Übung im Pool) Veranstaltungsdetails Mo. 10:15 - 11:45 (wöchentlich)

Gestaltung der Vorlesung: Die Inhalte zu HTML und weiteren Techniken werden eine mindestens Woche vor der Vorlesung über das Wiki der Veranstaltung im StudIp verfügbar gemacht. Während der Woche lesen die Teilnehmer die Inhalte und stellen im Wiki vor der Vorlesung Fragen ins StudIp. Die Vorlesung wird etwa 45 min lang die Inhalte zusammenfassen und es werden Fragen beantwortet. Danach sind etwa 3 Stunden Zeit, die gelesenen Inhalte für die Programmierung von Web-Applikationen mit der Programmiersprache elm (http://elm-lang.org) praktisch einzusetzen. Am Ende jedes Veranstaltungsblocks (Vorlesung + Übung) soll eine programmierte Web-Applikation abgegeben werden. Die programmierte Web-Applikation wird während der ersten Wochen kontinuierlich wachsen.

In den letzten Wochen des Semester steht die Übungszeit für die Umsetzung eines eigenen Projektes zur Verfügung.

Geplante Themen sind:
* Kurze Einführung in das Internet
* Programmierung von Web-Applikationen mit der Programmiersprache elm ( http://elm-lang.org )
* SGML, HTML und DOM-Events
* Einführung in CSS (Cascading Style Sheets)
* Einführung in SVG (Scalable Vector Graphics)
* URIs - Uniform Resource Identifier
* HTTP - Hypertext Transfer Protocol
* Domain Name System
* Internet-Protokolle

Selbststudium:
* SGML und XML
* Entwurf von XML DTDs (Document Type Definitions)
* XML Namespaces
* HTML und XHTML
* Suchmaschinen
* Einführung in Benutzerfreundlichkeit von Webseiten (falls noch Zeit)

Übung PD Dr. Alexander Hinneburg,
M. Sc Mario Wenzel
Komponenten- und Serviceorientierte Software Vorlesung Veranstaltungsdetails Di. 14:15 - 15:45 (wöchentlich)

-Maschine - Maschine Kommunikation
  • Sicherheit der Kommunikation
  • Softwarebus
  • Fernaufruf für Prozeduren
  • Sprachanbindung
  • Beispielsysteme

Vorlesung Dr.-Ing. Werner Gabrisch
Forschungsseminar Bioinformatik und Bildverarbeitung Veranstaltungsdetails Do. 12:00 - 14:00 (wöchentlich)

Vortr'age und Diskussion zu verschiedenen Fragestellungen der Bioinformatik, geeignet f'ur MitarbeiterInnen und
Diplomanden, G'aste sind willkommen

Oberseminar Prof. Dr. Ivo Grosse,
Prof. Dr.-Ing. Stefan Posch,
Dr. rer. nat. Birgit Möller
Spezielle Kapitel der Technischen Informatik und IT-Sicherheit (Eingebettete Systeme und Sensorik) Veranstaltungsdetails Mi. 14:15 - 15:45 (wöchentlich) Vorlesung Dr. Sandro Wefel
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 3) Veranstaltungsdetails Mo. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Ort: Seminarraum 1.16 [VSP 1], Termine am Mittwoch. 02.05., Mittwoch. 23.05. 12:15 - 13:45, Ort: Hörsaal 1.04 [VSP 1]

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung Dr. Roswitha Picht
INF 00893 Algorithmen auf Sequenzen I Veranstaltungsdetails Do. 10:15 - 11:45 (wöchentlich), Termine am Dienstag. 31.07. 10:00 - 12:30

Verständnis grundlegender Algorithmen zum exakten Sequenzvergleich und deren Komplexität

Fähigkeit der Anwendung solcher Methoden für konkrete Problemstellungen

Vorlesung Prof. Dr. Ivo Grosse,
Dr. Hendrik Treutler
Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I (Übung 3) Veranstaltungsdetails Mi. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Termine am Mittwoch. 04.04. 14:15 - 15:45 Übung M.Sc. Steffen Rechner,
Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann
INF 00893 Algorithmen auf Sequenzen I, Übung Veranstaltungsdetails Di. 14:15 - 15:45 (wöchentlich)

Verständnis grundlegender Algorithmen zum exakten Sequenzvergleich und deren Komplexität

Fähigkeit der Anwendung solcher Methoden für konkrete Problemstellungen

Übung Prof. Dr. Ivo Grosse,
Dr. Hendrik Treutler
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 4) Veranstaltungsdetails Di. 08:15 - 09:45 (wöchentlich)

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung M. Sc Benjamin Saul
Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I (Übung 4) Veranstaltungsdetails Do. 10:15 - 11:45 (wöchentlich), Termine am Donnerstag. 05.04. 10:15 - 11:45 Übung M.Sc. Steffen Rechner,
Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann
Dynamische Systeme und Numerische Analysis Veranstaltungsdetails Fr. 10:00 - 12:00 (wöchentlich) - Vorlesung

Dynamische Systeme treten in der mathematischen Modellierung vielfältiger naturwissenschaftlicher und technischer Phänomene auf. Zahlreiche Probleme aus praktischen Anwendungen lassen sich dabei nicht oder nicht vollständig analytisch lösen, so dass numerische Lösungsverfahren in diesem Umfeld zentrale Bedeutung für das Verständnis dynamischer Systeme haben.

* Dynamische Systeme: Grundlagen, praktische Anwendungsbeispiele
* Numerische Lösung von Anfangswertproblemen
* Interpretation von numerischen Lösungsverfahren als dynamische Systeme
* Stabilität der numerischen Lösung für kontraktive Systeme, dissipative Systeme und Hamilton-Systeme
* Konvergenzeigenschaften von Zeitintegrationsverfahren hinsichtlich der numerischen Approximation von Gleichgewichtszuständen, periodischen Lösungen und chaotischen Lösungen

Vorlesung Prof. Dr. Martin Arnold
Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I (Übung 2) Veranstaltungsdetails Mi. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Termine am Mittwoch. 04.04. 14:15 - 15:45 Übung Dipl.-Inform. Steffen Schiele,
Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann
Übersetzerbaupraktikum Veranstaltungsdetails Di. 10:15 - 13:45 (wöchentlich)

In diesem Modul wird ein Übersetzer agil mit Hilfe von Übersetzerbauwerkzeugen (Eli) entwickelt. Die Versuche sind so aufgebaut, dass die zu implementierende Programmiersprache Sprachkonstrukt um Sprachkonstrukt erweitert wird. Am Ende soll ein Übersetzer für eine Programmiersprache mit vielen gängigen Konzepten konstruiert sein.

Die Teilnehmer werden in der Veranstaltung befähigt, Übersetzer für komplexe Programmier- und Modellierungssprachen mit Übersetzerbauwerkzeugen zu entwickeln.

Praktikum Dipl.-Inform. Christian Berg,
Mandy Weißbach,
Prof. Dr. Wolf Zimmermann
INF 02514 Spezielle Probleme der Bioinformatik Veranstaltungsdetails Do. 14:15 - 15:45 (wöchentlich) - Vorlesung

Im Seminarteil sollen die Studierenden den Umgang mit Originalliteratur und die Darstellung der erarbeiteten Inhalte in einem Vortrag sowie einer schriftlichen Ausarbeitung erlernen. Im Vorlesungsteil werden gängige Methoden, Werkzeugen und Programmiersprachen der Bioinformatik eingeführt und in Übungen konkrete Erfahrungen an speziellen Beispielen in kleinen Projekten erarbeitet.

Vorlesung Dr. rer. nat. Jan Grau
Grundlagen des World Wide Web (Vorlesung) Veranstaltungsdetails Mo. 08:15 - 09:45 (wöchentlich)

Gestaltung der Vorlesung: Die Inhalte zu HTML und weiteren Techniken werden eine mindestens Woche vor der Vorlesung über das Wiki der Veranstaltung im StudIp verfügbar gemacht. Während der Woche lesen die Teilnehmer die Inhalte und stellen im Wiki vor der Vorlesung Fragen ins StudIp. Die Vorlesung wird etwa 45 min lang die Inhalte zusammenfassen und es werden Fragen beantwortet. Danach sind etwa 3 Stunden Zeit, die gelesenen Inhalte für die Programmierung von Web-Applikationen mit der Programmiersprache elm (http://elm-lang.org) praktisch einzusetzen. Am Ende jedes Veranstaltungsblocks (Vorlesung + Übung) soll eine programmierte Web-Applikation abgegeben werden. Die programmierte Web-Applikation wird während der ersten Wochen kontinuierlich wachsen.

In den letzten Wochen des Semester steht die Übungszeit für die Umsetzung eines eigenen Projektes zur Verfügung.

Geplante Themen sind:
* Kurze Einführung in das Internet
* Programmierung von Web-Applikationen mit der Programmiersprache elm ( http://elm-lang.org )
* SGML, HTML und DOM-Events
* Einführung in CSS (Cascading Style Sheets)
* Einführung in SVG (Scalable Vector Graphics)
* URIs - Uniform Resource Identifier
* HTTP - Hypertext Transfer Protocol
* Domain Name System
* Internet-Protokolle

Selbststudium:
* SGML und XML
* Entwurf von XML DTDs (Document Type Definitions)
* XML Namespaces
* HTML und XHTML
* Suchmaschinen
* Einführung in Benutzerfreundlichkeit von Webseiten (falls noch Zeit)

Vorlesung PD Dr. Alexander Hinneburg,
M. Sc Mario Wenzel
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 1) Veranstaltungsdetails Mo. 08:15 - 09:45 (wöchentlich)

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung M. Sc Benjamin Saul
Konzepte höherer Programmiersprachen (Vorlesung) Veranstaltungsdetails Di. 14:00 - 16:00 (wöchentlich), Ort: Hörsaal 1.23 [VSP 1], Do. 10:15 - 11:45 (wöchentlich) - Vorlesung (im Wechsel mit Übung), Ort: Hörsaal 3.31 [VSP 1], Termine am Dienstag. 24.07., Dienstag. 04.09. 10:00 - 12:00, Ort: Seminarraum 1.29 [VSP 1], Seminarraum 0.04 [VSP 1]

Lernziele:
Die TeilnehemerInnen sollen befähigt werden, Konzepte von Programmiersprachen zu verstehen, zu beurteilen ob Programmiersprachen für Einsatzgebiete geeignet sind,
Programmiersprachen zu entwerfen sowie des Zusammenwirken unterschiedlicher Sprachkonzepte zu verstehen und zu beurteilen.

Inhalte:
1. Geschichte der Programmiersprachen
2. Sprachdefinitionen
3. Konzepte imperativer Sprachen
4. Konzepte modularer Sprachen
5. Konzepte objekt-orientierter Sprachen
6. Konzepte funktionaler Sprachen
7. Konzepte logischer Sprachen
8. Konzepte von Skriptsprachen

Vorlesung Dr. Roswitha Picht,
Dipl.-Inform. Christian Berg
INF06296 Introduction to Biodiversity Informatics Veranstaltungsdetails Mo. 08:15 - 17:00 (wöchentlich) - Lecture Vorlesung Prof. Dr. Jonathan Chase
INF.01070.06 Parallele Algorithmen Veranstaltungsdetails Di. 12:15 - 13:45 (wöchentlich) - Vorlesung im Wechsel mit der Übung, Mi. 10:15 - 11:45 (wöchentlich)

Parallelrechnersysteme ermöglichen eine deutliche Reduzierung der Laufzeiten von besonders rechenzeitintensiven Anwendungen. Sie erfordern jedoch den Einsatz von speziellen parallelen oder verteilten Algorithmen bzw. Programmen. Dies gilt ebenso für neuere Rechner mit mehreren Prozessorkernen. Die Vorlesung wird sich der Darstellung, Erarbeitung und Effizienz von ausgewählten parallelen Algorithmen aus Informatik und Numerik für typische Parallelarchitekturen widmen.
In den Übungen werden einerseits parallele Algorithmen entwickelt und analysiert, andererseits können parallele Algorithmen programmiert und mit einem Parallelrechner (kleines Parallelsystem des Instituts mit 25 Knoten) getestet werden. Für die Implementierung werden entsprechende Hilfen gegeben.

Vorlesung Dr. Holger Blaar
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 2) Veranstaltungsdetails Mo. 10:15 - 11:45 (wöchentlich)

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung M. Sc Benjamin Saul
Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I (Tutorium) Veranstaltungsdetails Di. 14:15 - 15:45 (zweiwöchentlich, ab 10.04.2018), Ort: Seminarraum 1.02 [VSP 1], Do. 08:15 - 09:45 (zweiwöchentlich, ab 19.04.2018), Ort: Seminarraum 1.03 [VSP 1] Übung Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann,
Dipl.-Inform. Steffen Schiele
Komponenten- und Serviceorientierte Software Übung Veranstaltungsdetails Do. 10:15 - 11:45 (wöchentlich)

-Maschine - Maschine Kommunikation
  • Sicherheit der Kommunikation
  • Softwarebus
  • Fernaufruf für Prozeduren
  • Sprachanbindung
  • Beispielsysteme

Übung Dr.-Ing. Werner Gabrisch
IT-Sicherheit S Veranstaltungsdetails Mi. 10:00 - 12:00 (wöchentlich) Seminar Dr. Sandro Wefel
INF.00679.05 Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I Veranstaltungsdetails Di. 10:15 - 11:45 (wöchentlich) - Vorlesung, Ort: Hörsaal 3.07 [VSP 1], Termine am Freitag. 03.08. 13:00 - 14:00, Freitag. 03.08. 13:30 - 16:00, Montag. 06.08. 10:00 - 12:00, Ort: Kolloquium 5.10 [VSP 1], Hörsaal 3.28 [VSP 1], Hörsaal 3.07 [VSP 1]

Die Vorlesung behandelt grundlegende Konzepte zum Entwurf und zur Analyse von Algorithmen und führt in einige der wichtigsten elementaren Datenstrukturen ein.

Vorlesung Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann,
Dipl.-Inform. Steffen Schiele,
M.Sc. Steffen Rechner,
M. Sc Jördis-Ann Schüler
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II Veranstaltungsdetails Do. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Ort: Hörsaal 3.28 [VSP 1], Termine am Mittwoch. 05.09. 10:00 - 12:00, Ort: Hörsaal 3.07 [VSP 1], Kolloquium 5.09 [VSP 1], Kolloquium 5.10 [VSP 1]

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Vorlesung Prof. Dr. Wolf Zimmermann
INF 02514 Spezielle Probleme der Bioinformatik, Übung Veranstaltungsdetails Mo. 13:15 - 14:45 (wöchentlich)

Im Seminarteil sollen die Studierenden den Umgang mit Originalliteratur und die Darstellung der erarbeiteten Inhalte in einem Vortrag sowie einer schriftlichen Ausarbeitung erlernen. Im Vorlesungsteil werden gängige Methoden, Werkzeugen und Programmiersprachen der Bioinformatik eingeführt und in Übungen konkrete Erfahrungen an speziellen Beispielen in kleinen Projekten erarbeitet.

Übung Dr. rer. nat. Jan Grau
INF.05431.01 Information Retrieval und Visualisierung, Schwerpunkt Information Retrieval (Vorlesung) Veranstaltungsdetails Mo. 14:15 - 15:45 (wöchentlich) - Vorlesung,

Viele digital gespeicherte Informationen sind Textdokumente. In der Veranstaltung Information Retrieval (IR) werden im ersten Teil Grundlagen zur Suche in großen Dokumentsammlungen gelegt. Im zweiten Teil werden Methoden zur Suche in Webseiten unter Berücksichtigung der Link-Struktur behandelt. Im dritten Teil werden IR Anwendungen diskutiert. Besonders relevant für Bioinformatiker ist die Auswertung der Medline Sammlung, die Abstracts aller Veröffentlichungen im Bereich Lebenswissenschaften enthält.

1) Grundlagen IR
Dokumentvorverarbeitung
Boolsches Modell
Vektorraum Modell
Evaluierung mittels Precision/Recall
Indexstrukturen: Invertierte Listen + Optimierung
Erweiterung: Latent Semantic Indexing
2) Suche in Webseiten
Nutzung der Links
PageRank (Google)
HITS
Finden von Duplikaten
3.) Anwendungen
Anwenderschnittstellen & Visualisierung
Bioinformatik: Medline

Vorlesung PD Dr. Alexander Hinneburg
INF.05431.01 Information Retrieval und Visualisierung, Schwerpunkt Information Retrieval (Übung) Veranstaltungsdetails Mo. 16:15 - 17:45 (wöchentlich)

Viele digital gespeicherte Informationen sind Textdokumente. In der Veranstaltung Information Retrieval (IR) werden im ersten Teil Grundlagen zur Suche in großen Dokumentsammlungen gelegt. Im zweiten Teil werden Methoden zur Suche in Webseiten unter Berücksichtigung der Link-Struktur behandelt. Im dritten Teil werden IR Anwendungen diskutiert. Besonders relevant für Bioinformatiker ist die Auswertung der Medline Sammlung, die Abstracts aller Veröffentlichungen im Bereich Lebenswissenschaften enthält.

1) Grundlagen IR
Dokumentvorverarbeitung
Boolsches Modell
Vektorraum Modell
Evaluierung mittels Precision/Recall
Indexstrukturen: Invertierte Listen + Optimierung
Erweiterung: Latent Semantic Indexing
2) Suche in Webseiten
Nutzung der Links
PageRank (Google)
HITS
Finden von Duplikaten
3.) Anwendungen
Anwenderschnittstellen & Visualisierung
Bioinformatik: Medline

Übung PD Dr. Alexander Hinneburg
Datenstrukturen und effiziente Algorithmen I (Übung 1) Veranstaltungsdetails Mi. 10:15 - 11:45 (wöchentlich), Termine am Mittwoch. 04.04. 10:15 - 11:45 Übung Dipl.-Inform. Steffen Schiele,
Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann,
M. Sc Jördis-Ann Schüler