Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Vorlesungsverzeichnis (SS 2018)
NAKO-Gesundheitsstudie
Informatik-LAS (SS 2018) 17 Veranstaltungen
Nr. Titel Typ Lehrende
2018/04/25 Tag des studentischen Engagements Veranstaltungsdetails Termine am Mittwoch. 25.04. 11:00 - 17:00

Zum 12. Mal treffen sich die studentischen Initiativen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg auf dem Universitätsplatz um sich den Studierenden vorzustellen, Fragen zu beantworten und um gemeinsam das freiwillige Engagement zu fördern.

Der Tag des studentischen Engagements wird seit 2007 jährlich durchgeführt und dient als Informationstag von studentischen Initiativen und Vereinen. Dieser Tag hat zum Ziel, Studierenden in Halle verschiedene Möglichkeiten des studentischen Engagements aufzuzeigen sowie die Wichtigkeit studentischen Engagements zu unterstreichen. Die verschiedenen Initiativen und Vereine präsentieren sich daher gemeinsam, damit den Studierenden die Möglichkeit gegeben wird sich an einem Tag umfassend über die unterschiedlichen Möglichkeiten studentischen Engagements zu informieren.

Übung Tino Schlögl
Einführung in Technische Informatik (Bachelor Informatik) Veranstaltungsdetails Mo. 13:15 - 15:45 (wöchentlich), Ort: Hörsaal 3.04 [VSP 1], Termine am Montag. 13.08. 14:00 - 16:00, Ort: Hörsaal 3.07 [VSP 1]

Lernziel ist Erwerben von Kenntnissen zu den Grundlagen elektronischer Schaltkreise und den wichtigsten Gesetze der Elektronik, zu elementaren analogen und digitalen Bauelemente, zu dem Designflow integrierter Schaltungen und zu dem Aufbau effizienter Schaltungen zur Addition, Subtraktion und Multiplikation sowie der Fähigkeit kombinatorische Schaltkreise unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Zielarchitekturen auf der logischen Ebene zu synthetisieren

Vorlesung Prof. Dr. Paul Molitor,
Dr. Sandro Wefel
2018/05/08 Haben Sie Ihre Unterlagen dabei? - Bewerbungsunterlagen für Karrieremessen Veranstaltungsdetails Termine am Dienstag. 08.05. 16:00 - 19:00

Worauf kommt es bei der Erstellung effektiver Bewerbungsunterlagen an? Wie denken Personaler - wie interpretieren sie Unterlagen und welche Schlussfolgerungen werden dann mitunter gezogen? Damit auch du dich effektiv bewerben kanst, erhältst du in diesem Vortrag eine Menge nützlicher Tipps.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit Campus Contact Halle e.V. durchgeführt.

Vorlesung Tino Schlögl
Grundlagen benutzerfr. Schnittstellen Ü Veranstaltungsdetails Mo. 14:15 - 15:45 (wöchentlich) Übung Jun. Prof. Dr. Mark Hall
2018/05/22 campusmeetscompanies Veranstaltungsdetails Termine am Dienstag. 22.05. 10:00 - 16:00

Bereits zum 20. Mal lädt Campus Contact Halle e.V. Unternehmen aus der Region und ganz Deutschland ein, sich den Studierenden aus Halle und Umgebung vorzustellen, um Mitarbeiter und Führungskräfte von morgen zu gewinnen.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit Campus Contact Halle e.V. durchgeführt.

Übung Tino Schlögl
Grundlagen benutzerfr. Schnittstellen V Veranstaltungsdetails Di. 10:15 - 11:45 (wöchentlich), Termine am Dienstag. 26.06. 08:15 - 09:45 Vorlesung Jun. Prof. Dr. Mark Hall
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 3) Veranstaltungsdetails Mo. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Ort: Seminarraum 1.16 [VSP 1], Termine am Mittwoch. 02.05., Mittwoch. 23.05. 12:15 - 13:45, Ort: Hörsaal 1.04 [VSP 1]

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung Dr. Roswitha Picht
eHumanities Grundlagen V Veranstaltungsdetails Di. 12:15 - 13:45 (wöchentlich), Termine am Dienstag. 17.04. 12:00 - 13:00

Alle Vorlesungsunterlagen sind hier verfügbar: https://teaching.room3b.eu/grundlagen-ehumanities

Vorlesung Jun. Prof. Dr. Mark Hall
Einführung in Technische Informatik (Bachelor Informatik) ÜG 2 Veranstaltungsdetails Mi. 12:15 - 13:45 (zweiwöchentlich, ab 25.04.2018)

Lernziel ist Erwerben von Kenntnissen zu den Grundlagen elektronischer Schaltkreise und den wichtigsten Gesetze der Elektronik, zu elementaren analogen und digitalen Bauelemente, zu dem Designflow integrierter Schaltungen und zu dem Aufbau effizienter Schaltungen zur Addition, Subtraktion und Multiplikation sowie der Fähigkeit kombinatorische Schaltkreise unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Zielarchitekturen auf der logischen Ebene zu synthetisieren

Übung Prof. Dr. Paul Molitor
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 4) Veranstaltungsdetails Di. 08:15 - 09:45 (wöchentlich)

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung M. Sc Benjamin Saul
Übersetzerbaupraktikum Veranstaltungsdetails Di. 10:15 - 13:45 (wöchentlich)

In diesem Modul wird ein Übersetzer agil mit Hilfe von Übersetzerbauwerkzeugen (Eli) entwickelt. Die Versuche sind so aufgebaut, dass die zu implementierende Programmiersprache Sprachkonstrukt um Sprachkonstrukt erweitert wird. Am Ende soll ein Übersetzer für eine Programmiersprache mit vielen gängigen Konzepten konstruiert sein.

Die Teilnehmer werden in der Veranstaltung befähigt, Übersetzer für komplexe Programmier- und Modellierungssprachen mit Übersetzerbauwerkzeugen zu entwickeln.

Praktikum Dipl.-Inform. Christian Berg,
Mandy Weißbach,
Prof. Dr. Wolf Zimmermann
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 1) Veranstaltungsdetails Mo. 08:15 - 09:45 (wöchentlich)

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung M. Sc Benjamin Saul
Konzepte höherer Programmiersprachen (Vorlesung) Veranstaltungsdetails Di. 14:00 - 16:00 (wöchentlich), Ort: Hörsaal 1.23 [VSP 1], Do. 10:15 - 11:45 (wöchentlich) - Vorlesung (im Wechsel mit Übung), Ort: Hörsaal 3.31 [VSP 1], Termine am Dienstag. 24.07., Dienstag. 04.09. 10:00 - 12:00, Ort: Seminarraum 1.29 [VSP 1], Seminarraum 0.04 [VSP 1]

Lernziele:
Die TeilnehemerInnen sollen befähigt werden, Konzepte von Programmiersprachen zu verstehen, zu beurteilen ob Programmiersprachen für Einsatzgebiete geeignet sind,
Programmiersprachen zu entwerfen sowie des Zusammenwirken unterschiedlicher Sprachkonzepte zu verstehen und zu beurteilen.

Inhalte:
1. Geschichte der Programmiersprachen
2. Sprachdefinitionen
3. Konzepte imperativer Sprachen
4. Konzepte modularer Sprachen
5. Konzepte objekt-orientierter Sprachen
6. Konzepte funktionaler Sprachen
7. Konzepte logischer Sprachen
8. Konzepte von Skriptsprachen

Vorlesung Dr. Roswitha Picht,
Dipl.-Inform. Christian Berg
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II (Übung 2) Veranstaltungsdetails Mo. 10:15 - 11:45 (wöchentlich)

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Übung M. Sc Benjamin Saul
Einführung in Technische Informatik (Bachelor Informatik) ÜG 1 Veranstaltungsdetails Mi. 12:15 - 13:45 (zweiwöchentlich, ab 18.04.2018)

Lernziel ist Erwerben von Kenntnissen zu den Grundlagen elektronischer Schaltkreise und den wichtigsten Gesetze der Elektronik, zu elementaren analogen und digitalen Bauelemente, zu dem Designflow integrierter Schaltungen und zu dem Aufbau effizienter Schaltungen zur Addition, Subtraktion und Multiplikation sowie der Fähigkeit kombinatorische Schaltkreise unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Zielarchitekturen auf der logischen Ebene zu synthetisieren

Übung Prof. Dr. Paul Molitor
Mathematische Grundlagen der Informatik und Konzepte der Modellierung II Veranstaltungsdetails Do. 14:15 - 15:45 (wöchentlich), Ort: Hörsaal 3.28 [VSP 1], Termine am Mittwoch. 05.09. 10:00 - 12:00, Ort: Hörsaal 3.07 [VSP 1], Kolloquium 5.09 [VSP 1], Kolloquium 5.10 [VSP 1]

Lernziele:
  • Erkennen von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Gebieten und Konzepten der Mathematik und Informatik
  • Förderung des logischen Denkens und Abstraktionsvermögens
  • Kenntnisse und Verständnis über die Grundkonzepte der Modellierung
  • Überblick über grundlegende Modellierungsmethoden
  • Verständnis für Validierung
  • Fähigkeiten einfacher Modelle mit Hilfe von Kalkülen zu validieren

Inhalte:
  • Einführung in die Informatik
  • Mengen, Relationen und Graphen
  • Modellierung von Texten
  • Algebraische Strukturen
  • Modellierung technischer Systeme
  • Abstrakte Datentypen (voraussichtlich im SS)
  • Logik zur Spezifikation von Problemen (voraussichtlich im SS)
  • Objekt-Orientiertes Modellieren: UML Klassendiagramme (voraussichtlich im SS)

Vorlesung Prof. Dr. Wolf Zimmermann
eHumanities Grundlagen Ü Veranstaltungsdetails Do. 14:15 - 15:45 (wöchentlich) Übung Jun. Prof. Dr. Mark Hall