MLU
Course directory - WS 2021/22
Sprachen (WS 2021/22) 9 Veranstaltungen
No. Title Zeit/Ort Lecturers
Biblisches Hebräisch (KE/D/LAG/BA) Course details

Zunächst wird neben einer allgemeinen Einführung ein Überblick über die hebräische Sprachgeschichte gegeben und der Umfang des biblischen Hebräisch definiert. Im Anschluss werden, nach dem Erlernen der hebräischen Schrift, anhand des Lehrbuches schrittweise die Grundzüge der Phonologie, Morphologie und Syntax vermittelt. Dabei wird vom Sprachlehrer der grammatische Stoff der jeweiligen Lektion erläutert und anhand von Beispielen aus der hebräischen Bibel verdeutlicht. Die Studierenden haben die Möglichkeit, den vermittelten Stoff durch vielfältige Übungen aus dem Lehrbuch im Selbststudium zu vertiefen. Gleichzeitig dienen einige dieser Aufgaben während des Unterrichts als Lese- und Übersetzungsübungen.

Monday: 10:30 - 12:00, weekly (from 18/10/21) n.a
Tuesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 12/10/21) n.a
Wednesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 13/10/21) n.a
Thursday: 10:30 - 12:00, weekly (from 14/10/21) n.a
Jens Kotjatko-Reeb
Das Richterbuch - Hebräische Lektüre Course details

Die regelmäßige Lektüre biblischer Texte auf Hebräisch wendet sich in diesem Semester dem Richterbuch zu, und damit einem der sprachlich und literarisch vielfältigsten sowie erzählerisch interessantesten biblischen Bücher. Gelesen werden sollen ausgewählte Texte, bei deren Auswahl gern auch Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer berücksichtigt werden können.

Monday: 08:00 - 09:30, weekly (from 18/10/21) n.a
Prof. Dr. Stefan Schorch
Griechisch II Course details

In Fortsetzung des Kurses Griechisch I wird zunächst die Erarbeitung der griechischen Elementargrammatik abgeschlossen. In der anschließenden Lektürephase werden die erworbenen Kenntnisse auf die Analyse und Interpretation christlicher Texte angewandt. Daneben erfolgt eine gezielte Vorbereitung auf das Graecum am Ende des Semesters. Zum Sprachkurs Griechisch II wird zusätzlich der Besuch eines Tutoriums dringend empfohlen (eine Doppelstunde wöchentlich; Zeit und Ort werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben). Das Tutorium dient der Nachbereitung, Übung und Vertiefung des Unterrichtsstoffes und damit vor allem der besseren Strukturierung des ohnehin nötigen Selbststudiums. Es fallen dabei keine zusätzlichen Aufgaben an.

Literatur: Lehrbuch (Kantharos); Grammatik (Grammateion); Wörterbuch (Gemoll)

Monday: 10:20 - 12:00, weekly (from 18/10/21), Location: (Seminarraum B oder Hörsaal II (Haus 30))
Tuesday: 10:20 - 12:00, weekly (from 12/10/21), Location: (Seminarraum B oder Hörsaal II (Haus 30))
Thursday: 10:20 - 12:00, weekly (from 14/10/21), Location: (Seminarraum B oder Hörsaal II (Haus 30))
Friday: 10:20 - 12:00, weekly (from 15/10/21), Location: (Seminarraum B oder Hörsaal II (Haus 30))
Thomas Hübner
Jüdische Bibelauslegung in hebräischer Sprache von Qumran bis ins Mittelalter Course details

Die hebräischsprachige Auslegung von Texten der Hebräischen Bibel läßt sich bis in die jüngeren biblischen Texte (z.B. die Chronik) zurückverfolgen, und sie ist seither ein fester Bestandteil der jüdischen Tradition. Im ersten Teil des Seminars soll einige Grundlinien dieser Bibelauslegung anhand von besonders einschlägigen hebräischen Texten nachgegangen werden, so daß die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen historischen Ausdrucksformen dieses Phänomens gewinnen können. Der zweite Teil des Seminars soll anhand ausgewählter hebräischer Texte in die klassische jüdische Kommentarliteratur des Mittelalters einführen.

Tuesday: 18:00 - 19:30, weekly (from 19/10/21), SerR E - Gesenius, Location: (SerR E - Geseniusraum)
Prof. Dr. Stefan Schorch
Latein I Course details

Der Kurs vermittelt anhand des Lehrbuches Elementarkenntnisse der lateinischen Sprache und wird im folgenden Semester mit einer Lektüre fortgesetzt, die zum Erwerb des Latinums befähigen soll. Für Studierende, die kein Latinum benötigen, besteht am Ende des Semesters die Möglichkeit einer Abschlussklausur zum Nachweis von Lateinkenntnissen. Zum Sprachkurs Latein I wird zusätzlich der Besuch eines Tutoriums dringend empfohlen (eine Doppelstunde wöchentlich; Zeit und Ort werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben). Das Tutorium dient der Nachbereitung, Übung und Vertiefung des Unterrichtsstoffes und damit vor allem der besseren Strukturierung des ohnehin nötigen Selbststudiums. Es fallen dabei keine zusätzlichen Aufgaben an.

Literatur:
Unikurs Latein (Buchner-Verlag, ISBN: 978-3-7661-7595-3);
PONS Deutsche Grammatik und Rechtschreibung (ISBN: 978-3-12-562860-1);
Für das Sommersemester wird außerdem benötigt:
PONS Wörterbuch für Schule und Studium Latein-Deutsch (ISBN: 978-3-12-517983-7)

Monday: 08:00 - 09:40, weekly (from 18/10/21), Location: (Hörsaal II (Haus 30))
Tuesday: 08:00 - 09:40, weekly (from 12/10/21), Location: (Hörsaal II (Haus 30))
Thursday: 08:00 - 09:40, weekly (from 14/10/21), Location: (Hörsaal II (Haus 30))
Friday: 08:00 - 09:40, weekly (from 15/10/21), Location: (Hörsaal II (Haus 30))
Thomas Hübner
Marcus der Asket, "Über jene, die meinen, aus Werken gerechtfertigt zu werden" (5. Jh.). Course details

Der Athener Marcus, bekannt als Marcus der Asket (auch: Marcus der Faster, Marcus Eremita) lebte im 5. Jh. Von Johannes Chrysostomus zu Mönch geweiht, soll er anschließend 60 Jahre in der Nitrischen Wüste in Ägypten als Einsiedler verbracht haben. Er gehört zu der Generation, die nach solchen Wüstenvätern wie Antonius dem Großen, Evagrius Ponticus, Johannes Cassianus u.a. lebte. Sein Name begegnet in den „Apophthegmata patrum“ und in der „Historia Lausiaca“. Überliefert von ihm ist u.a. eine Schrift, die für evangelische Theologiestudierende von besonderem Interesse sein dürfte: Sie behandelt die Rechtfertigungslehre und stellt die ‚Heilsrelevanz‘ der Werke in Frage. Dies mutet recht unerwartet an, würde man doch meinen, dass Wüstenmönche ihr ganzes Leben damit verbrachten, Werke zu erbringen, um ‚Gott zu gefallen‘. In der Übung werden wir die Schrift des Marcus im griechischen Original lesen sowie zentrale theologische Motive herausarbeiten und besprechen. Die Übung dürfte sowohl Einblicke in den Alltag und die Denkwelt der Wüstenmönche gewähren als auch im Sinne der Geschichte der Rechtfertigungslehre von Interesse sein.

Thursday: 13:00 - 14:30, weekly (from 14/10/21), Location: (Seminarraum B (Haus 30))
Dr. Anna Briskina-Müller,
Thomas Hübner
NO; JüS; Orient : Biblisches Hebräisch Course details

Zunächst wird neben einer allgemeinen Einführung ein Überblick über die hebräische Sprachgeschichte gegeben und der Umfang des biblischen Hebräisch definiert. Im Anschluss werden, nach dem Erlernen der hebräischen Schrift, anhand des Lehrbuches schrittweise die Grundzüge der Phonologie, Morphologie und Syntax vermittelt. Dabei wird vom Sprachlehrer der grammatische Stoff der jeweiligen Lektion erläutert und anhand von Beispielen aus der hebräischen Bibel verdeutlicht. Die Studierenden haben die Möglichkeit, den vermittelten Stoff durch vielfältige Übungen aus dem Lehrbuch im Selbststudium zu vertiefen. Gleichzeitig dienen einige dieser Aufgaben während des Unterrichts als Lese- und Übersetzungsübungen.

Monday: 08:00 - 09:30, weekly (from 18/10/21) n.a
Tuesday: 08:00 - 09:30, weekly (from 12/10/21) n.a
Wednesday: 08:00 - 09:30, weekly (from 13/10/21) n.a
Thursday: 08:00 - 09:30, weekly (from 14/10/21) n.a
Jens Kotjatko-Reeb
NO; JüS: Modernes Hebräisch II Course details

Fortsetzung des Sprachkurses mit Alina Tarschina Krongauz aus dem vergangenen Semester. Die bereits erworbenen Kenntnisse des modernen Hebräisch werden anhand des Ulpanlehrbuches (Level 3) gefestigt und ausgebaut.

Monday: 13:00 - 14:30, weekly (from 18/10/21) n.a
Thursday: 13:00 - 14:30, weekly (from 14/10/21) n.a
Jens Kotjatko-Reeb
Sommerkurs Biblisches Hebräisch Teil II Course details

In diesem Sommerkurs, der in acht Wochen im August und September 2021, in der ansonsten vorlesungsfreien Zeit, stattfindet, sollen die für das Hebraicum notwendigen Grundkenntnisse des Biblischen Hebräisch vermittelt werden. Ziel ist die Fähigkeit, die Texte der hebräischen Bibel selbständig sprachlich erschließen zu können.

Der Kurs beginnt am 30. Juli 2021 und dauert bis zum 24. September 2021.
(Anm.: Aus technischen Gründen ist der Kurs im StudIP in Teil I und Teil II gegliedert. Eine gesonderte Teilnahme an nur einem der beiden Teile ist nicht möglich.)

The course times are not decided yet. Amrei Koch