MLU
Course directory - WS 2021/22
1105 Einträge in allen Unterebenen vorhanden
Philosophische Fakultät II - Philologien, Kommunikations- und Musikwissenschaften (WS 2021/22) 80 Veranstaltungen
No. Title Zeit/Ort Lecturers
[BA-VM/BA-S/MA-IntPol-GPO] [Übung] Ausgewählte Probleme der deutsch-polnischen Literatur- und Kulturbeziehungen Course details

Zwischen Polen und Deutschland bzw. den deutschsprachigen Ländern insgesamt existieren seit Jahrhunderten intensive Kontakte und Beziehungen u. a. in den Bereichen Kultur, Literatur, Wissenschaft oder Sprache, was zu einem vielfältigen und differenzierten Dialog führte, der jedoch oft nicht einfach war. Im Rahmen dieser Übung soll anhand ausgewählter und repräsentativer Fallbeispiele aus dem 19. und vor allem 20. Jahrhundert gemeinsam erarbeitet und diskutiert werden, wie sich diese Beziehungen in den genannten Bereichen zu verschiedenen Zeiten gestalteten.
Konkret geht es um literarische Texte, die bestimmte gemeinsame historische Erfahrungen thematisieren, ebenso wie um die Problematik von Rezeption und Übersetzung (z. B. der deutschen Literatur in Polen). In diesem Zusammenhang soll auch speziell nach den Vermittler*innen – insbesondere Übersetzer*innen – gefragt werden, von deren individuellem Engagement es häufig abhing, wie sich die Rezeption einzelner Autor*innen entwickelte. Ein weiteres Thema sind literarische Reiseberichte z. B. deutscher Schriftsteller*innen über Polen und die Frage, welches Bild des bereisten Landes dabei vermittelt wird. Schließlich soll auf die institutionellen Rahmenbedingungen des interkulturellen deutsch-polnischen Dialogs eingegangen werden – in dieser Hinsicht werden etwa Fragen der gemeinsamen Wissenschaftsgeschichte (z. B. Germanistik in Polen) bzw. der Auslandskulturpolitik diskutiert. Im Mittelpunkt der Übung stehen neben ausgewählten literarischen Texten auch wissenschaftliche, die die angesprochenen Problembereiche aus methodologisch-theoretischer Sicht beleuchten.

Literatur (zur Einführung)
Jan-Pieter Barbian/ Marek Zybura (Hrsg.): Erlebte Nachbarschaft: Aspekte der deutsch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert. Wiesbaden 1999.
Włodzimierz Borodziej/Klaus Ziemer (Hrsg.): Deutsch-polnische Beziehungen. Eine Einführung. Osnabrück 2000.

Dates on Thursday. 11.11.21 15:30 - 17:00, Friday. 19.11.21 13:00 - 19:30, Saturday. 20.11.21 10:30 - 17:00, Friday. 03.12.21 13:00 - 19:30, Saturday. 04.12.21 10:30 - 17:00, Room: Seminarraum 8 (Raum 2.35) [EA 26-27] PD Dr. Markus Eberharter,
Dr. Paulina Gulinska-Jurgiel,
Prof.Dr. Daniel Weidner
Academic Writing and Presentation Skills (4 SWS) Course details

Do you want to improve your writing and presentation skills, for instance for writing your thesis or presenting your research at a conference? Then this course is for you! You will learn how to write well-structured, coherent and concise texts, and how to create (and give!) competent presentations that engage your audience. Writing and presenting are both about getting your message across, and this course will provide you with the tools and skills to achieve this.

Tuesday: 08:00 - 09:30, weekly (from 12/10/21), Location: Medienraum [Mel]
Wednesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 13/10/21), Location: Medienraum [Mel]
Dr. Marie-Elaine van Egmond
Aktuelle Forschungsmethoden in der Bewegungswissenschaft, Blockseminar, 3. bis 5.12.2021 Course details Wednesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 13/10/21) n.a
Prof. Dr. Rainer Wollny,
Dr. Florian Heilmann, M. Sc
ASQ - Wege in den verborgenen Arbeitsmarkt Course details

Viele neu zu besetzende Stellen werden niemals öffentlich ausgeschrieben. Wie kann man als Berufseinsteiger diesen Arbeitsmarkt für sich erschließen? Dazu ist es wichtig, klar über seine Fähigkeiten und Interessen sprechen zu können, um genau die Arbeit zu finden, die zu einem passt. Im Seminar wird zunächst eine strukturierte Selbstanalyse durchgeführt. Mit der vorgestellten Methode der Informationsgespräche ist es dann einfacher, sich ein geeignetes Netzwerk aufzubauen und den Berufseinstieg auch im verborgenen Arbeitsmarkt zu meistern.

In diesem ASQ lernt ihr Schritt für Schritt, wie das geht und werdet die neuerlernten Methoden auch gleich anwenden. Dabei entstehen nützliche Kontakte für euren späteren Berufseinstieg, vielleicht sogar ein Praktikum oder eine Werkstudententätigkeit.

Lernziele:
  • Fähigkeit der Selbstanalyse nach strukturierten und biografischen Methoden
  • Selbstpräsentation und Eigenmarketing
  • Sicherheit in der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Fähigkeit zum Aufbau und zur Pflege beruflich relevanter Netzwerke und Erkennen der Bedeutung, Herstellung erster Kontakte im Rahmen des ASQs
  • Erlernen einer Methodik zur Exploration berufsfeldspezifischer Arbeitsmärkte

Ablauf (> Hausaufgabe):
1. Vorbesprechung
> Durchführung eines Persönlichkeitstests

2. Selbstanalyse - Erlernen und Anwenden der folgenden Methoden:
o (interpersonelle) biografische Exploration nach Richard Nelson Bolles
o Persönlichkeitstypus nach Myers-Briggs Typenindikator
o Analyse übertragbarer Fähigkeiten im Lebenslauf
o Tätigkeitsassoziationstest
> Eigendefinition des "Traumjobs" (Tätigkeit, Thema/Werte, Rahmenbedingungen)

3. (Selbst-)Präsentation inkl. Feedbackrunden und themenbasierte Netzwerktechnik nach Daniel Porot
  • Teilnahme nur an einem dieser 3 Termine notwendig
> Durchführung von "Informationsgesprächen"/Interviews mit Berufspraktikern (4 pro Teammitglied)
--> Erstellung eines Berufsprofils (Tätigkeit, Berufsverläufe/-einstiege, zukünftige Entwicklung/Trends, Anforderungen, Kontaktzugänge, Personalbedarf)

4. Eigenvermarktungsstrategie und Bewerbungsunterlagenerstellung
(belegen Sie dafür eigenständig einen Crashkurs oder Vortrag zum Thema Bewerbungsunterlagenerstellung des Career Centers)

5. Reflexion & Netzwerkpflege


Verbindliche Termine für alle Teilenehmer:innen:

Freitag, 22.10., 16:15 - 18:00 (Einführung/Vorbesprechung)
Freitag, 29.10., 10:00 - 17:00 (Selbstanalysemethoden)
Freitag, 17.12., 10:00 - 16:00 (Reflexion & Netzwerkpflege)

Von den folgenden 3 Terminen kann sich jede:r einen auswählen. Sie sind inhaltlich identisch.

Freitag, 05.11., 10:00 - 17:00 ((Selbst-)Präsentation und themenbasierte Netzwerktechnik - Gruppe 1)
Mittwoch, 10.11., 10:00 - 17:00 ((Selbst-)Präsentation und themenbasierte Netzwerktechnik - Gruppe 2)
Freitag, 12.11., 10:00 - 17:00 ((Selbst-)Präsentation und themenbasierte Netzwerktechnik - Gruppe 3)

+ 1 Crashkurs - Termin frei wählbar (https://uni-halle.jobteaser.com/de/events)

Anmeldelink zur Veranstaltung:
https://uni-halle.jobteaser.com/de/events/123381

Die Veranstaltung findet online unter folgendem Link statt:
MLUconf: https://mluconf.uni-halle.de/b/tin-x7e-73e

Zitate aus dem Freitextfeld der letzten Evaluation:
"Alles sehr gut verständlich aufgearbeitet und der Seminarleiter war auch sehr freundlich und humorvoll. Viel zum Mitmachen."
"Dass der Seminarleiter sehr offen war."
"Das theoretische Wissen wurde direkt mit praktischen Übungen verbunden."
"Mit Witz wurde das Seminar lockerer und es entstand eine entspannte aber lernfreudige Atmosphäre."
"Der lockere, ungezwungen, aber auch respektvolle Umgang zwischen Seminarleiter und Studenten."
"Gute technische Umsetzung trotz Onlinesituation."
"Einbindung von Erfahrungen der Studenten"
"Gute Umsetzung trotz online Format"
"Praktische Beispiele"
"Gute Übungsaufgaben"
"Sehr unterhaltsam, motivierend, praxisorientiert und lehrreich."
"Tino hat das Seminar mit sehr viel Hingabe gemacht. Die Themen wurden gut vermittelt und auch die Aufgaben wurden spielerisch vermittelt."
"Es ist sehr schade, dass man nicht mehr Seminare bei ihm hat."
"Tolle Vermittlung der Inhalte. Mein bestes Online Seminar!"
"Inhalte sind sinnvoll und sehr hilfreich."
"Vermittlung der Grundlagen des Networking, Anregungen für ein erfolgreiches jobinterview"

Dates on Friday. 22.10.21 16:15 - 18:30, Friday. 29.10.21, Friday. 05.11.21, Wednesday. 10.11.21, Friday. 12.11.21 10:00 - 17:00, Friday. 17.12.21 10:00 - 16:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/tin-x7e-73e) Tino Schlögl
ASQ Datenvisualisierung Course details

+Den Kurs leitet Daniel Wachsmuth. [M.K. unterstützt nur administrativ.]+
Der Anmeldezeitraum ist abgeschlossen. Bitte verzichten Sie auf Nachfragen, da die Warteliste sehr lang ist. Die 25 Plätze werden Anfang Oktober nach Reihenfolge der Anmeldung verteilt.

Ob im Journalismus oder der Wissenschaft, Datenvisualisierung findet mittlerweile ein breites Anwendungsfeld. In Zeiten von Fake-News und Meinungsbildung ist das korrekte Lesen und Darstellen von wissenschaftlichen Daten eine wichtige Grundkompetenz für jeden Studierenden. Dieser ASQ-Kurs soll den Studierenden die Möglichkeit geben, zu erfahren, wie man (wissenschaftliche) Daten visualisiert. Mit verschiedenen universitätsinternen Partnern und Studiengängen sollen den Studierenden mögliche Projekte an die Hand gegeben werden, bei denen Sie direkt Wissenschaftskommunikation durch Datenvisualisierung betreiben. Dabei besteht die Möglichkeit dies mit verschiedenen Werkzeugen der medialen Kommunikation umzusetzen (z. B. angefangen bei Excel, PPT, Prezi bis zu Blogs oder Mini-Animationen). Darüber hinaus besteht die Möglichkeit je nach Projekt das dazu passende Werkzeug zu wählen. Die Datenvisualisierung und der Workflow richten sich nach den Projektdaten. Schwerpunkte sind dabei u. a. mediales Storytelling und die korrekte sowie ästhetische Darstellung von wissenschaftlichen Inhalten. Offen für fast alle BA-Studierenden (nicht für MuK).

Sie können auch eigene Daten mitbringen. Bitte informieren Sie dazu den Kursleiter Daniel Wachsmuth per StudIP bis 30.09.2021. Ihr Input wird zunächst gesammelt.

Der Kurs kann aufgrund der arbeitstechnischen/persönlichen Lage des Dozenten nur online stattfinden.

[Wir dulden in diesem Kurs (und generell) kein rassistisches, sexistisches oder anderweitig diskriminierendes Verhalten oder Inhalte. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns vor, Sie aus diesem Kurs zu entfernen.]

[Die Anmeldung zu diesem Kurs erfolgt unter Vorbehalt. Allein die Anmeldung sichert Ihnen keinen Rechtsanspruch an der Teilnahme an diesem Kurs].

Dates on Monday. 25.10.21 14:00 - 16:00, Room: (Online) Maren Kießling, Mag. Art.
ASQ Medienkompetenz I Course details

+Die Anmeldung ist geschlossen. Es stehen maximal 14 Plätze zur Verfügung. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Anmeldedatum. First come, first serve. Dann greift die Warteliste.+

Liebe Studierende

Schön, dass Sie sich für das Modul: ASQ Medienkompetenz I interessieren.

VORAB // WICHTIG!!
Dieses ASQ wird zweimal angeboten (I & II), mit den gleichen Inhalten (A&B) nur zu verschiedenen Zeiten. Bitte tragen Sie sich nur einmal ein! Doppelanmeldungen werden gelöscht. Seien Sie fair und blockieren Sie nicht den Platz.

GLIEDERUNG DES MODULS
Dieses Praxisprojekt gliedert sich in zwei Teilmodule (Modulteil A und B). Das Angebot vom ASQ-Modul Medienkompetenz umfasst folgende Inhalte:

Modulteil A – Video // Dozent: Leef Hansen
- Grundlagen von Bild- und Filmsprache sowie die Bedeutung des Tons für den Film
- Orientierung schaffen und Kontinuitätsprinzip: grundlegende Elemente für audiovisuelles Verstehen
- Der Blick des Editors – Filmsprache verstehen lernen
- Grundlagen zur Bearbeitung von audiovisuellen Projekten (Bewegtbild und Ton)


Modulteil B – Animation // Dozent: Bernardo Asproni
  • Programm: Blender
-
-

Friday: 10:15 - 12:15, weekly (from 29/10/21) n.a
Leef Hansen, M.F.A.
ASQ Medienkompetenz II Course details

+Die Anmeldung ist geschlossen. Es stehen maximal 14 Plätze zur Verfügung. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Anmeldedatum. First come, first serve. Dann greift die Warteliste.+

Liebe Studierende

Schön, dass Sie sich für das Modul: ASQ Medienkompetenz I interessieren.

VORAB // WICHTIG!!
Dieses ASQ wird zweimal angeboten (I & II), mit den gleichen Inhalten (A&B) nur zu verschiedenen Zeiten. Bitte tragen Sie sich nur einmal ein! Doppelanmeldungen werden gelöscht. Seien Sie fair und blockieren Sie nicht den Platz.


GLIEDERUNG DES MODULS
Dieses Praxisprojekt gliedert sich in zwei Teilmodule (Modulteil A und B). Das Angebot vom ASQ-Modul Medienkompetenz umfasst folgende Inhalte:

Modulteil A – Video // Dozent: Leef Hansen
- Grundlagen von Bild- und Filmsprache sowie die Bedeutung des Tons für den Film
- Orientierung schaffen und Kontinuitätsprinzip: grundlegende Elemente für audiovisuelles Verstehen
- Der Blick des Editors – Filmsprache verstehen lernen
- Grundlagen zur Bearbeitung von audiovisuellen Projekten (Bewegtbild und Ton)


Modulteil B – Animation // Dozent: Bernardo Asproni
  • Programm: Blender
-
-

Friday: 12:15 - 14:15, weekly (from 29/10/21) n.a
Leef Hansen, M.F.A.
ASQ: Interkulturelle Kompetenz Course details Monday: 18:00 - 19:30, weekly (from 18/10/21), Location: (101)
Susanne Fülle-Delbarre, Dipl.-Lehrerin
BA-Abschlussarbeit Course details

Lernziele:
  • Fähigkeiten zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit
  • fachwissenschaftliche Kenntnisse in den Teildisziplinen der Sprechwissenschaft
  • forschungsmethodologische Kenntnisse sprechwissenschaftlicher Arbeit

Inhalte:
  • theoretische und ggf. empirische Bearbeitung ausgewählter sprechwissenschaftlicher Fragestellungen aus einer / mehreren sprechwissenschaftlichen Teildisziplinen, auch in interdisziplinärer Ausrichtung

Arbeitsformen:
  • eigenständige Erarbeitung der Abschlussarbeit (max. 70.000 Textzeichen, ohne Leerzeichen, Titelblatt und Anhang)
  • Konsultation
  • Literaturstudium

Thursday: 10:30 - 12:00, fortnightly (from 21/10/21) n.a
Prof. Dr. Baldur Neuber, Diplomsprechwissenschaftler,
Steffi Schwarzack,
Dipl. Sprechwiss. Volkhild Freya Klose,
Michaela Kupietz,
PD Dr. Robert Skoczek, Prof. Dr. phil. habil.,
Prof. Dr. Susanne Voigt-Zimmermann,
Prof. Dr. Ines Bose,
Dr. Stephanie Kurtenbach,
Dr. phil. Judith Pietschmann,
Cornelia Debes,
Dr. Martina Haase,
Dirk Meyer,
Dr. phil. Alexandra Ebel,
Nora Gürtler,
Dr. Claudia Langosch,
Dr. phil. Claudia Langosch
BA: Handlungsfelder Medienpraxis: Journalismus (Seminar + Übung) Course details

KRITISCHE THEORIE: Kulturkritik (Seminar) 8:30-10.00 Uhr
KRITISCHE PRAXIS: Kulturjournalismus (Übung) 10.30-12 Uhr

Anspruch der ein Seminar (2 SWS) und eine Übung (2 SWS) umfassenden Veranstaltung ist ein umfassendes – theoretisches wie praktisches – Verständnis von ›Kritik‹:

Der theoretische Spot des Seminars (Kulturkritik) folgt nach einer diskursiven Begriffsbestimmung verschiedenen Denkansätzen, etwa der kritischen Theorie der Frankfurter Schule und kulturkritischen Konzepten zeitgenössischer Künstler:innen.

Der anwendungsorientierte Fokus der Übung richtet sich auf das Feuilleton und einen kritisch informierten Kulturjournalismus, dessen Spielarten und Funktionen von Print, über Funk, bis Online beleuchtet und erprobt werden. Im Mittelpunkt steht das eigene Schreiben, das in verschiedenen Übungen praktiziert wird und zu konkreten Arbeitsproben führen soll, die in einem gemeinsam erstellten Blog publiziert werden.

Tuesday: 08:30 - 10:00, weekly (from 19/10/21), Location: (102 (Seminar))
Tuesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 19/10/21), Location: (102)
Dr. Anna Schürmer
Citavi für Fortgeschrittene 02.02.2022 Course details

Vertiefende Informationen und Übungen zum Literaturverwaltungsprogramm Citavi.

Dates on Wednesday. 02.02.22 10:00 - 12:00, Room: (CIP-Pool Zweigbibliothek Steintorcampus) Dipl.-Geogr. Martin Scheuplein, M.A.
Citavi für Fortgeschrittene 03.11.21 Course details

Vertiefende Informationen und Übungen zum Literaturverwaltungsprogramm Citavi.

Dates on Wednesday. 03.11.21 10:00 - 12:00, Room: (Zweig-Bibliothek Heide-Süd, PC-Lesesaal, 1.OG) Dipl.-Geogr. Martin Scheuplein, M.A.
Die historischen Bestände der ULB: Wie kann ich sie finden und benutzen? - 20.10.21 Course details Dates on Wednesday. 20.10.21 10:00 - 12:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/jul-bd1-bmy-gzm) Dr. Julia Knödler
Einführung Forschungsdaten-Management Course details Dates on Wednesday. 16.03.22 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Dr. Gerrit Grenzebach,
Dr. Roberto Carlos Cozatl Manzano
Einführung in die Allgemeine Recherche, 01.12.21 Course details

Einführung in die Recherche und nutzbare Tools

Inhalt:
  • Übersicht Literaturarten
  • Sucheinstiege finden
  • Suche in Ha:Lit
  • Quellen: bewerten, sammeln, korrekt zitieren

Dates on Wednesday. 01.12.21 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Dr. Gerrit Grenzebach,
Katrin Müller,
Georgia Ritter
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Citavi 02.03.22 Course details

Kommentar/Beschreibung
1. Literaturverwaltung
  • Möglichkeiten des Datenimports mit Citavi aus Bibliothekskatalogen und Datenbanken
  • Verknüpfung zwischen Citavi-Datenbank und Textdokumenten
  • Dokumente in verschiedenen Zitationsstilen ausgeben und Literaturverzeichnisse erstellen
  • Datenexport aus Citavi

2. Aufgabenplanung

3. Wissensorganisation
  • Strukturiertes Ablegen von Zitaten, Kommentaren etc.

Dates on Wednesday. 02.03.22 10:00 - 12:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/mir-gp5-oj6-5fi) Dipl.-Geogr. Martin Scheuplein, M.A.
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Citavi 15.12.21 Course details

Kommentar/Beschreibung
1. Literaturverwaltung
  • Möglichkeiten des Datenimports mit Citavi aus Bibliothekskatalogen und Datenbanken
  • Verknüpfung zwischen Citavi-Datenbank und Textdokumenten
  • Dokumente in verschiedenen Zitationsstilen ausgeben und Literaturverzeichnisse erstellen
  • Datenexport aus Citavi

2. Aufgabenplanung

3. Wissensorganisation
  • Strukturiertes Ablegen von Zitaten, Kommentaren etc.

Dates on Wednesday. 15.12.21 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Dr. Christian Kämpf
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Citavi 17.11.21 Course details

Kommentar/Beschreibung
1. Literaturverwaltung
  • Möglichkeiten des Datenimports mit Citavi aus Bibliothekskatalogen und Datenbanken
  • Verknüpfung zwischen Citavi-Datenbank und Textdokumenten
  • Dokumente in verschiedenen Zitationsstilen ausgeben und Literaturverzeichnisse erstellen
  • Datenexport aus Citavi

2. Aufgabenplanung

3. Wissensorganisation
  • Strukturiertes Ablegen von Zitaten, Kommentaren etc.

Dates on Wednesday. 17.11.21 10:00 - 12:00, Room: (voraussichtlich Online-Veranstaltung) Marcus Werner
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Citavi 19.01.22 Course details

Kommentar/Beschreibung
1. Literaturverwaltung
  • Möglichkeiten des Datenimports mit Citavi aus Bibliothekskatalogen und Datenbanken
  • Verknüpfung zwischen Citavi-Datenbank und Textdokumenten
  • Dokumente in verschiedenen Zitationsstilen ausgeben und Literaturverzeichnisse erstellen
  • Datenexport aus Citavi

2. Aufgabenplanung

3. Wissensorganisation
  • Strukturiertes Ablegen von Zitaten, Kommentaren etc.

Dates on Wednesday. 19.01.22 10:00 - 12:00, Room: (WiWi-Fakultät, EG, PC-Pool 1) Marcel Schmidt-Bonacker
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Citavi 27.10.21 Course details

Kommentar/Beschreibung
1. Literaturverwaltung
  • Möglichkeiten des Datenimports mit Citavi aus Bibliothekskatalogen und Datenbanken
  • Verknüpfung zwischen Citavi-Datenbank und Textdokumenten
  • Dokumente in verschiedenen Zitationsstilen ausgeben und Literaturverzeichnisse erstellen
  • Datenexport aus Citavi

2. Aufgabenplanung

3. Wissensorganisation
  • Strukturiertes Ablegen von Zitaten, Kommentaren etc.

Dates on Wednesday. 27.10.21 10:00 - 12:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/mir-gp5-oj6-5fi) Dipl.-Geogr. Martin Scheuplein, M.A.
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Citavi 30.03.22 Course details

Kommentar/Beschreibung
1. Literaturverwaltung
  • Möglichkeiten des Datenimports mit Citavi aus Bibliothekskatalogen und Datenbanken
  • Verknüpfung zwischen Citavi-Datenbank und Textdokumenten
  • Dokumente in verschiedenen Zitationsstilen ausgeben und Literaturverzeichnisse erstellen
  • Datenexport aus Citavi

2. Aufgabenplanung

3. Wissensorganisation
  • Strukturiertes Ablegen von Zitaten, Kommentaren etc.

Dates on Wednesday. 30.03.22 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Dr. Christian Kämpf
Einführung Literaturverwaltungsprogramm EndNote, 10.11.21 Course details

1. Literaturverwaltung
• Organisieren und Verwalten von Literatur
• Recherche und Datenimport aus Online-Datenbanken und Bibliothekskatalogen
• Automatische Volltextsuche
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen und Bibliographien
• Zusammenarbeit und Informationsaustausch dank EndNote Web

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Informationen, Literaturhinweise, Images und PDFs
• eigene Kommentare zur Literatur

3. Anwendung
• Englischsprachige Benutzeroberfläche
• Nutzung unter Betriebssystemen Windows und Mac
• Synchronisation von Desktop-Version und Web-Version
• Teilen der EndNote Datenbank mit anderen Personen und unbeschränktem Cloudspeicherplatz

Dates on Wednesday. 10.11.21 10:00 - 12:00, Room: (Zweigbibliothek Heide-Süd, 1.OG, PC-Lesesaal) Dr. Mirjam Kant,
Dr. Gerrit Grenzebach
Einführung Literaturverwaltungsprogramm EndNote, 12.01.22 Course details

1. Literaturverwaltung
• Organisieren und Verwalten von Literatur
• Recherche und Datenimport aus Online-Datenbanken und Bibliothekskatalogen
• Automatische Volltextsuche
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen und Bibliographien
• Zusammenarbeit und Informationsaustausch dank EndNote Web

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Informationen, Literaturhinweise, Images und PDFs
• eigene Kommentare zur Literatur

3. Anwendung
• Englischsprachige Benutzeroberfläche
• Nutzung unter Betriebssystemen Windows und Mac
• Synchronisation von Desktop-Version und Web-Version
• Teilen der EndNote Datenbank mit anderen Personen und unbeschränktem Cloudspeicherplatz

Dates on Wednesday. 12.01.22 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Philipp Kampa
Einführung Literaturverwaltungsprogramm EndNote, 23.02.22 Course details

1. Literaturverwaltung
• Organisieren und Verwalten von Literatur
• Recherche und Datenimport aus Online-Datenbanken und Bibliothekskatalogen
• Automatische Volltextsuche
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen und Bibliographien
• Zusammenarbeit und Informationsaustausch dank EndNote Web

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Informationen, Literaturhinweise, Images und PDFs
• eigene Kommentare zur Literatur

3. Anwendung
• Englischsprachige Benutzeroberfläche
• Nutzung unter Betriebssystemen Windows und Mac
• Synchronisation von Desktop-Version und Web-Version
• Teilen der EndNote Datenbank mit anderen Personen und unbeschränktem Cloudspeicherplatz

Dates on Wednesday. 23.03.22 10:00 - 12:00, Room: (Zweigbibliothek Heide-Süd, 1.OG, PC-Lesesaal) Dr. Mirjam Kant
Einführung Literaturverwaltungsprogramm EndNote, 23.02.22 Course details

1. Literaturverwaltung
• Organisieren und Verwalten von Literatur
• Recherche und Datenimport aus Online-Datenbanken und Bibliothekskatalogen
• Automatische Volltextsuche
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen und Bibliographien
• Zusammenarbeit und Informationsaustausch dank EndNote Web

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Informationen, Literaturhinweise, Images und PDFs
• eigene Kommentare zur Literatur

3. Anwendung
• Englischsprachige Benutzeroberfläche
• Nutzung unter Betriebssystemen Windows und Mac
• Synchronisation von Desktop-Version und Web-Version
• Teilen der EndNote Datenbank mit anderen Personen und unbeschränktem Cloudspeicherplatz

Dates on Wednesday. 23.02.22 10:00 - 12:00, Room: (Zweigbibliothek Heide-Süd, 1. OG, PC-Lesesaal) Dr. Gerrit Grenzebach
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Zotero 09.03.22 Course details

1. Literaturverwaltung
• Sammeln, Verwalten und Zitieren unterschiedlicher Online- und Offline-Quellen
• Bearbeitung bibliographischer Angaben und Literaturlisten, besonders wissenschaftlicher Publikationen
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Integration vieler Medientypen
• Erstellen von Snapshots einer Website
• Anfügen von Schlagworten und Kommentaren zu den Ressourcen

3. Anwendung
• freie Software, in vielen Sprachen verfügbar
• Browser-Version
• geeignet für Windows, Linux, Mac OS und andere Betriebssysteme
• Import und Export verschiedener Metadatenformate (EndNote, BibTeX, MODS und RIS)
• Synchronisation der Daten, Nutzung auf verschiedenen Endgeräten und Zusammenarbeit in Teams

Dates on Wednesday. 09.03.22 10:00 - 22:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Anne-Kathrin Bernsdorf
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Zotero 13.10.21 Course details

1. Literaturverwaltung
• Sammeln, Verwalten und Zitieren unterschiedlicher Online- und Offline-Quellen
• Bearbeitung bibliographischer Angaben und Literaturlisten, besonders wissenschaftlicher Publikationen
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Integration vieler Medientypen
• Erstellen von Snapshots einer Website
• Anfügen von Schlagworten und Kommentaren zu den Ressourcen

3. Anwendung
• freie Software, in vielen Sprachen verfügbar
• Browser-Version
• geeignet für Windows, Linux, Mac OS und andere Betriebssysteme
• Import und Export verschiedener Metadatenformate (EndNote, BibTeX, MODS und RIS)
• Synchronisation der Daten, Nutzung auf verschiedenen Endgeräten und Zusammenarbeit in Teams

Dates on Wednesday. 13.10.21 10:00 - 12:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/mir-x23-eqp-hge) Reza Zanganeh, M.A.
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Zotero 24.11.21 Course details

1. Literaturverwaltung
• Sammeln, Verwalten und Zitieren unterschiedlicher Online- und Offline-Quellen
• Bearbeitung bibliographischer Angaben und Literaturlisten, besonders wissenschaftlicher Publikationen
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Integration vieler Medientypen
• Erstellen von Snapshots einer Website
• Anfügen von Schlagworten und Kommentaren zu den Ressourcen

3. Anwendung
• freie Software, in vielen Sprachen verfügbar
• Browser-Version
• geeignet für Windows, Linux, Mac OS und andere Betriebssysteme
• Import und Export verschiedener Metadatenformate (EndNote, BibTeX, MODS und RIS)
• Synchronisation der Daten, Nutzung auf verschiedenen Endgeräten und Zusammenarbeit in Teams

Dates on Wednesday. 24.11.21 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Henry Gerlach
Einführung Literaturverwaltungsprogramm Zotero 26.01.22 Course details

1. Literaturverwaltung
• Sammeln, Verwalten und Zitieren unterschiedlicher Online- und Offline-Quellen
• Bearbeitung bibliographischer Angaben und Literaturlisten, besonders wissenschaftlicher Publikationen
• Ausgabe von Dokumenten in verschiedenen Zitationsstilen und Erstellung von Literaturverzeichnissen

2. Wissensorganisation
• Strukturiertes Anlegen von Zitaten
• Integration vieler Medientypen
• Erstellen von Snapshots einer Website
• Anfügen von Schlagworten und Kommentaren zu den Ressourcen

3. Anwendung
• freie Software, in vielen Sprachen verfügbar
• Browser-Version
• geeignet für Windows, Linux, Mac OS und andere Betriebssysteme
• Import und Export verschiedener Metadatenformate (EndNote, BibTeX, MODS und RIS)
• Synchronisation der Daten, Nutzung auf verschiedenen Endgeräten und Zusammenarbeit in Teams

Dates on Wednesday. 26.01.22 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Reza Zanganeh, M.A.
English UNIcert III (allgemeinsprachlich) Teil 2 (4 SWS) Course details Tuesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 12/10/21), Location: Medienraum [Mel]
Thursday: 15:30 - 17:00, weekly (from 14/10/21), Location: Hörsaal Z [Mel]
Dr. Marie-Elaine van Egmond
ESG: Abschlussprojekt: Projektarbeit Bewegtbild (Lehramtsstudierende) Course details

Kommentar:
Im ersten Teil des Seminars werden sich Einführungen zur Gestaltung des Filmbildes und der filmischen Bewegung mit Referaten der Teilnehmer*innen abwechseln, die ausgewählte Filmbeispiele unter filmgestalterischen Gesichtspunkten analysieren.
Parallel und verstärkt im zweiten Teil des Seminars werden Konzepte für die Realisation von filmischen Kurzformaten (Imagefilme, Spots etc.) in Gruppenarbeit und ggf. auch mit externen Partnern (z.B. in der Schulpraxis) entwickelt und vorbereitet. Diese Konzepte werden dann am Ende des Semesters bzw. in der vorlesungsfreien Zeit – begleitet und betreut – realisiert.

Literatur:
Eine Liste mit Grundlagenliteratur wird bis zum Beginn des Semesters unter „Dateien“ im stud.ip eingestellt.

Thursday: 10:30 - 12:00, weekly (from 21/10/21), Location: (102)
Prof. Dr. Werner Barg
ESG: Analyse und Bewertung: Filmvorführung und Filmgespräch (nur Lehramtsstudierende) Course details Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 20/10/21), Location: (Studio)
Prof. Dr. Werner Barg
Examens- und Forschungskolloquium Course details Wednesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 20/10/21), Location: Seminarraum 3 (ehem. SR 2.05) [AKStr.35] (Angl.)
Prof. Dr. Carsten Albers
Fortgeschrittenenkurs Literaturverwaltungsprogramm EndNote, 09.02.22 Course details

Vertiefter Einblick in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote.

Behandelt werden beispielsweise die komplexe Organisation von Quellen (z.B. mit Hilfe von Smartgroups), die kooperative Nutzung von EndNote und das Anpassen des Zitierstils.

Dates on Wednesday. 09.02.22 10:00 - 12:00, Room: (Zweigbibliothek Heide-Süd, 1. OG, PC-Lesesaal) Dr. Mirjam Kant,
Dr. Gerrit Grenzebach
Introduction to the reference managment tool EndNote, 08.12.21 Course details

  • Write Faster
Insert in-text citations while simultaneously creating a bibliography with the Cite While You Write feature in Microsoft® Word.

  • Research Better
Use tools that find PDFs for you throughout your search process. Then, easily read, review, annotate and search PDFs in your library.

  • Stay Organized
Create rules to automatically organize references as you work. And, use the new Tabs feature for easier multitasking.

  • Collaborate Easier
Easily collaborate across geographic boundaries. Share some or all of your library and set permissions for access.

  • Get Published
Match your paper with relevant, reputable journals using Manuscript Matcher.

  • Work From Anywhere
Access your research anytime, anywhere from the cloud. Move seamlessly between online and the desktop and iPad applications.

Dates on Wednesday. 08.12.21 10:00 - 12:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/mir-xuu-9lv-jgy) Philipp Kampa
Jiddisch I (ASQ) Course details

Diese Sprachlehrveranstaltung führt in die jiddische Schrift, Sprachgeschichte, Grammatik, Lexik und Phraseologie ein. Zahlreiche Übungen trainieren die Lesefähigkeit, das Hörverstehen und das Übersetzen jiddischer Quellen.

Literatur:
Marion Aptroot, Holger Nath: Einführung in die jiddische Sprache und Kultur, 2. überarb. Auflage, 2016.

Das Lehrbuch ist ausleihbar, digitale Kopien werden außerdem in Stud.IP zur Verfügung gestellt.

Friday: 10:30 - 12:00, weekly (from 15/10/21) n.a
Dr. Lilian Türk
Kann man Aufklärung ausstellen? (Exkursionsseminar) Course details

TERMINE: Die Vorbesprechung erfolgt am Freitag, den 15.10. um 10.30 Uhr im IZEA. Vier Exkursionen finden jeweils Freitag statt am 22.10. und 12.11. von 9 bis 16 Uhr, am 26.11. von 9 bis 19 Uhr (inklus. An- und Rückfahrt nach Halberstadt) und am 10.12.2021 von 10-17 Uhr. Mittags- und Kaffeepausen sind eingeplant.
Die Aufklärung gilt vor allem als eine Epoche des Denkens, der Ideen und folglich der Texte, zugleich aber zeichnet sie sich durch eine spezifische materielle Kultur aus. In der Aufklärung formieren sich neuartige Praktiken, etwa des erkenntnisgeleitete Sammeln oder die persönlichkeitsformende Geselligkeit, die nicht als bloße top-down-Effekte von Ideen erklärbar sind. Das lässt sich nachvollziehen, wenn sich Objekt-Ensembles in ihren historischen Präsentationsformen erhalten haben. Entsprechend aufschlussreiche Ensembles werden in der Wunderkammer der Franckeschen Stiftungen zu Halle, in der Präparatesammlung der Medizinerdynastie Meckel der MLU, im Vorlesungssaal des Wolffhauses in Halle oder im Freundschaftstempel im Gleimhaus Halberstadt jeweils vor Ort besprochen. Einbezogen werden dabei literarische Texte der Aufklärung, welche solche Orte inszenieren.
Eine andere Ausgangssituation besteht, wenn allein Objekte, insbesondere Bücher und Handschriften, überliefert sind. Wie lässt sich Aufklärung als historische Praxis der Wissensvermittlung oder Geselligkeit innerhalb aktueller Ausstellungen vermitteln? Für diese Herausforderung bietet die literaturwissenschaftliche Grundsatzdebatte „Kann man Literatur zeigen?“ viele Reflexions- und Gestaltungsimpulse. Entsprechende Ansätze diskutieren wir an verschiedenen Ausstellungen in den oben genannten Museen.
Ein elektronischer Reader mit zur Kultur- und Literaturgeschichte der Aufklärung, zu den einzelnen Ausstellungen, zur Ausstellungstheorie sowie mit literarischen Texten wird bereitgestellt. Teilnahmebedingungen sind Textsicherheit, der Besuch aller vier Exkursionstermine sowie die Übernahme eines Abstracts zu einem Forschungstext (Studienleistung). Je nach Modul kann die Modulleistung in Form einer Hausarbeit oder eines Praktikumsberichts erbracht werden.

Dates on Friday. 15.10.21 10:30 - 12:00, Friday. 22.10.21, Friday. 12.11.21 09:00 - 16:00, Friday. 26.11.21 09:00 - 19:00, Friday. 10.12.21 10:00 - 17:00, Room: (IZEA, Meckelsche Sammlung), (Gleimhaus Halberstadt), (IZEA, Wolffhaus)(+2 more) Dr. Christiane Holm
Mehrsprachigkeit und Sprach(en)vielfalt in Alltag und Institutionen (mo 13.00-17:00; 14tägl.) Course details

Im Fokus dieses Seminars steht die Sensibilisierung für den Umgang mit Mehrsprachigkeit und sprachlicher Vielfalt. In Kleingruppen werden die Themenfelder Sprach(en)variation, Mehrsprachigkeit (in der Schule) und (bildungs-)politische Dimensionen in Bezug auf Sprach(en)vielfalt und Integration beleuchtet. Es werden mediale, situationale, funktionale, soziolektale und dialektale Varietäten anhand aktueller Forschungsliteratur erörtert und diskutiert. Dabei werden wir einen Blick auf Grammatikbeschreibungen gesprochener und geschriebener Sprache werfen und die eigene Mehrsprachigkeit erkunden. Darüber hinaus wird ein besonderer Fokus des Seminars in der Betrachtung, Beschreibung und Analyse von Interkulturalität im Zusammenhang mit Mehrsprachigkeit liegen. Anhand der Analyse authentischer sprachlicher Produkte bzw. natürlicher Interaktionssituationen soll die Fähigkeit zum Erkennen und zur Analyse sprachlicher Variation bzw. spezifischer sprachlicher Varietäten gefördert werden. Dies soll insgesamt zu einem verstärkt wertschätzenden Umgang gegenüber Mehrsprachigkeit und Sprach(en)vielfalt in Gesellschaft und Bildungskontexten beitragen.

ACHTUNG: Dies ist eine digitale Lehrveranstaltung!
Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft zur flexiblen und disziplinierten Arbeitszeitgestaltung. Wenn Sie Schwierigkeiten im Hinblick auf die Verfügbarkeit technischer Ressourcen sehen, wenden Sie sich bitte zu Beginn des Seminars an mich, damit wir versuchen können, Lösungen zu finden.

Monday: 13:00 - 17:00, fortnightly (from 11/10/21) n.a
Elena Becker
Menschenrechtsbasierte Bildung im internationalen Dialog – ein israelisch-deutsches Kooperationsprojekt Course details

Menschenrechtsbasierte Bildung im internationalen Dialog – ein israelisch-deutsches
Kooperationsprojekt Ihr wollt Bildung und Schule neu denken?! Das könnt ihr gemeinsam mit uns! Wir gestalten zusammen einen Raum, um nationale und internationale Bildungskonzepte, die Demokratisierung,
Menschenrechte und Nachhaltigkeit vereinen, kennenzulernen, sie zu diskutieren und uns die Frage zu stellen: Wie kann Bildung menschenrechtsbasiert gestaltet werden?
Und das Wichtigste: soziokratisch werden im Konsent Inhalte und Struktur des Seminars gemeinsam
entschieden! Erster Termin 13.10. 16-18Uhr, Blockseminar 22-24.10. (Betzavta) und Austausch vorraussichtlich 14.3.-28.3.2022 Tel Aviv/Israel

The course times are not decided yet. Kathrin Kramer
Musikfestivals und deren Einfluss im 19. und frühem 20. Jahrhundert (BA-Modul: Sozialgeschichte der Musik) Course details

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis (Lehramtsstudierende):
https://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=59964&elem=3380893

Ab dem 19.10.2021. Die Studienleistung besteht aus aktiver Teilnahme an der Seminararbeit und aus einem eigenständigen Referat. Die Modulleistung besteht (zusätzlich) aus einer zu bewertenden schriftlichen Hausarbeit (einer Art Aufsatz), gerne auf der Basis der Arbeit am Referat, zu diesem oder dem anderen Modulteil. Die Arbeitsformen werden kurzfristig festgelegt, wenn endgültig erkennbar ist, welche Art Präsenz etc. vorgeschrieben bzw. möglich ist. Auch die Anzahl der Anmeldungen spielt dabei eine Rolle, gleichwohl die individuellen Bedürfnisse der Studierenden bzw. der Anteil von Studierenden mit legitimen Sonderwünschen mit Blick auf das Pandemiegeschehen. Der gegenwärtige Stand (27.9.2021) ist, dass alle Formate möglich sind. Das oben genannte Thema wird als Rahmen für grundlegende Auseinandersetzung mit der europäischen Kunstmusik der genannten Zeit benutzt. Nicht nur deutschsprachige Regionen sollen in diesem Seminar behandelt werden, auch wenn Programme des Allgemeinen Deutschen Musikvereins bis hin zu den sogenannten Ferienkursen in Darmstadt den leichtesten Zugang erlauben. Auch die Frage, inwiefern Wagners Festspielhaus mit dem Thema zu tun hat, sollte diskutiert (und verstanden) werden. Ein Grundverständnis von Musikgeschichte wird als gegeben erwartet wenn auch nicht vorausgesetzt.
Achtung: Aufgrund der komplizierten Pandemie-Regeln muss ich darauf bestehen, dass Studierende, die teilnehmen wollen, sich vor der ersten Sitzung in der 42. KW hier anmelden, damit ihr Vorhaben registriert und die Gruppengröße vorher bekannt ist. Ich werde kurzfristig vor der Sitzung alle daran erinnern, dass sie einen Impfnachweis dabei haben sollen oder sich rechtzeitig um die alternativen Hürden kümmern müssen, die der Präsenzunterricht ggw. voraussetzt.

Tuesday: 15:30 - 17:00, weekly (from 19/10/21), Location: (471)
Prof. Dr. Tomi Mäkelä
Open Science Webinars for Postgraduate Students at the MLU and other research institutions in Halle – 2021 Course details

The Open Science Webinar series is aimed at PhD students and Postdocs from different backgrounds and disciplines at research institutions in Halle. Its purpose is to provide the audience with useful information about various aspects of Open Science (OS). In four webinars, a variety of OS topics including research data management, tools, standards, data protection, legal and intellectual property rights, tips for online publishing etc. will be covered. In a fifth seminar, a guest scientist will present practical and specific details about working with and the implementation of open science. It is hoped, this mixture between theory and a user case example might help the audience to better understand open science and where and how to start practicing it.

The MLU conference system mluconf will be used to deliver the webinars. There is no need to register; participants just need to join the webinar(s) on the day.

The duration of the webinars is one hour, divided into a 40-45 min. presentation element and 15-20 min. slot for questions/discussion. The presentations will be available for consultation at a latter point via the Open Science website of the ULB: https://openscience.bibliothek.uni-halle.de/en/

Dates on Wednesday. 22.09.21, Wednesday. 29.09.21, Wednesday. 06.10.21, Wednesday. 13.10.21, Wednesday. 20.10.21 13:00 - 14:00, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/rob-yz7-3e4) Dr. Roberto Carlos Cozatl Manzano,
Dr. Susann Özüyaman
Praxiskolloquium: Materielle Kultur der Aufklärung Course details

Vorbereitungstreffen am 14.10.2021, 15 Uhr, Foyer im IZEA. Die Terminabsprache für das Abschlusskolloquium erfolgt mit den TeilnehmerInnnen und deren BetreuerInnen.
Das Seminar begleitet die Praxisphase des Masterprogramms „Kulturen der Aufklärung“ in den kooperierenden Kultureinrichtungen in Einzelbetreuung. Abschließend werden alle Projektergebnisse in einem öffentlichen Kolloquium im IZEA präsentiert und diskutiert. Die Modulleistung besteht aus einer 15-minütigen Präsentation sowie einem Projektbericht, der auf der Homepage des Studiengangs veröffentlicht wird (http://www.master-aufklaerung.uni-halle.de).

The course times are not decided yet. Dr. Christiane Holm
Psychopathologische Auffälligkeiten und Störungen bei Athlet/innen Course details

Diese Veranstaltung gehört zum Master-Studiengang Angewandte Sportpsychologie" - 3. Semester. In diesem Modul werden psychopathologische Indikationen und deren Therapie dargestellt und diskutiert. Hierfür werden in der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des UKH psychische Erkrankungen im Rahmen einer Veranstaltung direkt am Patienten vorgestellt. Darüber hinaus werden ausgewählte Psychopathologien seminaristisch vertieft, insbesondere die Erkrankungen, die ggf. im Leistungssport gehäuft auftreten können (z.B. Essstörungen, Affektive Störungen, Entwicklungsstörungen und Suchterkrankungen). Darüber hinaus werden in diesem Modul Psychotherapieverfahren vorgestellt und diskutiert. Dabei spielen die Verhaltenstherapie (mit seinen lerntheoretischen Grundlagen) sowie die Psychoanalyse zu Beginn dieses Abschnitts eine wichtige Rolle. Später wenden wir uns den Verfahren der humanistischen Psychotherapie zu. Detailliert behandeln wir die Logotherapie, die Gestalttherapie, die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie, das Psychodrama, die existenzialpsychotherapeutischen Ansätze (z.B. die Initiatische Therapie) sowie die systemische Familientherapie. Hierzu liegt Videomaterial zu den Hauptbegründern dieser Therapie-Schulen, inklusive aufgezeichneter Therapiesitzungen vor. Unter anderem werden hier exemplarisch Therapie-Sitzungen in diesen Kontexten deutlich.

Monday: 12:15 - 13:45, weekly (from 18/10/21) n.a
Prof. Dr. Oliver Stoll, M.A.
Recherche für Fortgeschrittene, 01.12.21 Course details

Einführung in die Recherche und nutzbare Tools für Fortgeschrittene

Inhalt:
  • Wie findet man Literatur zu einem Forschungsthema?
  • Wie findet man eine spezielle Datenbank?
  • Recherche in einer Datenbank
  • Wie findet man Artikel aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften?
  • Wie kommt man an nicht an der ULB vorhandene Literatur?

Dates on Wednesday. 16.02.22 10:00 - 12:00, Room: (Veranstaltungsort folgt) Dr. Mirjam Kant
Russisch ASQ-​Unicert Basis (Abschlussniveau A1) (4 SWS), Gruppe 1 (Anfänger ohne Vorkenntnisse) Course details Monday: 08:00 - 09:30, weekly (from 11/10/21) n.a
Wednesday: 08:00 - 09:30, weekly (from 13/10/21) n.a
Alexander Neprjachin
Russisch ASQ-​Unicert Basis (Abschlussniveau A1) (4 SWS), Gruppe 2 (Anfänger ohne Vorkenntnisse) Course details Monday: 10:30 - 12:00, weekly (from 11/10/21) n.a
Wednesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 13/10/21) n.a
Alexander Neprjachin
Russisch ASQ-​Unicert Basis (Abschlussniveau A1) (4 SWS), Gruppe 3 (Anfänger ohne Vorkenntnisse) Course details Tuesday: 08:00 - 09:30, weekly (from 12/10/21) n.a
Thursday: 08:00 - 09:30, weekly (from 14/10/21) n.a
Alexander Neprjachin
Russisch ASQ-​Unicert Basis (Abschlussniveau A1) (4 SWS), Gruppe 4 (Anfänger ohne Vorkenntnisse) Course details Tuesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 12/10/21) n.a
Thursday: 10:30 - 12:00, weekly (from 14/10/21) n.a
Alexander Neprjachin
SciFlow Webinar - 10 Tipps mit SciFlow eine Hausarbeit zu schreiben Course details

Das richtige Format anwenden, korrekt zitieren und vieles mehr – das Erstellen von Haus- oder Abschlussarbeiten, ist mit vielen Herausforderungen verbunden.

Unsere Software SciFlow unterstützt Euch beim Erstellen einer solchen Arbeit. Im Workshop geben wir zehn Tipps, wie man mit SciFlow den Schreibprozess beginnt, um am Ende auf Knopfdruck fertig zu werden.

Dates on Thursday. 24.02.22 13:30 - 14:30, Room: (Webinar - Anmeldung unter https://sciflow.net/de/mlu/webinars) Dr. Roberto Carlos Cozatl Manzano
SciFlow Webinar - 10 Tipps mit SciFlow eine Hausarbeit zu schreiben Course details

Das richtige Format anwenden, korrekt zitieren und vieles mehr – das Erstellen von Haus- oder Abschlussarbeiten, ist mit vielen Herausforderungen verbunden.

Unsere Software SciFlow unterstützt Euch beim Erstellen einer solchen Arbeit. Im Workshop geben wir zehn Tipps, wie man mit SciFlow den Schreibprozess beginnt, um am Ende auf Knopfdruck fertig zu werden.

Dates on Wednesday. 27.10.21 13:30 - 14:30, Room: (Webinar - Anmeldung unter https://sciflow.net/de/mlu/webinars) Dr. Roberto Carlos Cozatl Manzano
SciFlow Webinar - Publikationen mit SciFlow unkompliziert im Team erstellen Course details

Im Team an der gleichen Version eines Artikels schreiben, das gemeinsame Verwenden von Referenzen und Review sind wichtige Funktion von SciFlow, damit Co-Autoren zusammen an einem Artikel schreiben können.

In diesem Workshop sollen praktische Anregungen und Tipps dazu gegeben werden, in SciFlow eine Publikation zu erstellen. Der Workshop richtet sich an Forschende, die alleine oder im Team Publikationen erstellen.

Dates on Wednesday. 10.11.21 13:30 - 14:30, Thursday. 03.03.22 10:00 - 11:00, Room: (Webinar - Anmeldung nur unter https://sciflow.net/de/mlu/webinars) Dr. Roberto Carlos Cozatl Manzano
SciFlow Webinar - SciFlow in der Verwaltung: Gemeinsames Schreiben von Dokumenten Course details

Berichte, Anträge und Protokolle sind bekannte Beispiele aus dem Arbeitsalltag der Verwaltung, bei dem gemeinsam an Dokumenten geschrieben werden. In dem Webinar "SciFlow in der Verwaltung" soll praktisch gezeigt werden, wie Dokumente kollaborativ mit SciFlow geschrieben werden können.

Dates on Thursday. 28.10.21 10:00 - 11:00, Room: (Webinar - Anmeldung nur unter https://sciflow.net/de/mlu/webinars) Dr. Roberto Carlos Cozatl Manzano
Sportpsychologische Verfahren zur Emotionsregulation Course details

In diesem Modul werden die emotionspsychologischen Grundlagen für sportpsychologische Interventionen gelegt. Dabei behandeln wir zunächst die verschiedenen psychologischen Zugänge zur Emotionsentstehung (insbesondere behaviorale und kognitive Theorien), die dann sehr angewandt in die Sportpsychologie überführt werden. Im Zentrum stehen die Emotionen Stress, Angst und Ärger, die sich häufig im Kontext der Leistungserbringung als limitierend erweisen. Kritisch hinterfragt wird diese Annahme jedoch auch durch die Behandlung des IZOF-Modells von Hanin. Neben den sogenannten „negativen Emotionen“ wenden wir uns jedoch auch den positiven Emotionen zu, die unter bestimmten Bedingungen auch leistungsmindernd wirken können. Ausgehend von den theoretischen Grundlagen schlagen wir dann die Brücke zu spezifischen, sportpsychologischen Diagnostika, die insbesondere das Prozesshafte der Emotions- und Coping-Phänomene berücksichtigen. Dabei steht die Methode der „Videoselbstkonfrontation“ im Zentrum des Interesses. Die Studierenden erlernen den Umgang mit diesem diagnostischen Tool in der Praxis anhand der Durchführung eines Trainingswettkampfes. Dabei wird auch die Analyse dieser (qualitativen) Daten erlernt und geübt.

Tuesday: 14:15 - 15:45, weekly (from 12/10/21) n.a
Prof. Dr. Oliver Stoll, M.A.
Sprachpraxis II: Integrated Course 2 Mon 15:30-17:00, Seminarraum 3 Course details

This course has a special emphasis on speaking competence, with further practice of grammatical accuracy and lexical precision. The overall aim is to assist students in improving their oral proficiency in English, reaching level C2. Participants will be encouraged to extend their confidence and flexibility in communicating in English on various topics and to use appropriate and accurate language to express ideas. To gain credit for this course, students must partipate actively and complete all required assignments.

Monday: 15:30 - 17:00, weekly (from 11/10/21), Sprachpraxis II: Integrated Course 2, Location: Seminarraum 3 (ehem. SR 2.05) [AKStr.35] (Angl.)
Marjorie Willey
Sprechbildung Gruppe 1 Course details

Im Tandem werden wir an der Wahrnehmung der Funktionskreise Atmung, Haltung, Stimme und Artikulation arbeiten und diese individuell optimieren hin zu einem bewussten, präsenten Sprechen auch von künstlerischen Fremdtexten.

Friday: 10:30 - 11:15, weekly (from 15/10/21), Location: Seminarraum 1 (ehemals SR E.06) [AKStr.35] (Phon.)Vorführrraum Sprechwissenschaft
Sophia Güttler
Virtuelle Bibliothekseinführung Anglistik, 03.11.21, 14:30-15:30 Uhr Course details

Auf einen Überblick über die (Zweig-)Bibliothek folgt eine fachspezifische Einführung in die Literaturrecherche sowie Fachdatenbanken. Abgeschlossen wird die Teilnahme mit einem individuell durchzuführenden Selbsttest, nach dessen Bestehen die Teilnehmenden ihre Bescheinigung erhalten.
Bitte beachten Sie die aktuell im Hinblick auf Lehrveranstaltungen sowie die Bibliothek geltenden Gesundheitsbestimmungen; die Informationen finden Sie hier

https://www.uni-halle.de/coronavirus/faqstudierende/

https://bibliothek.uni-halle.de/

Dates on Wednesday. 03.11.21 14:30 - 15:30, Room: (https://mluconf.uni-halle.de/b/ann-bif-mgh-5a4) Anne-Kathrin Bernsdorf
Zur Sozialgeschichte und Soziologie musikalischer Gattungen im frühen 19. Jahrhundert (BA-Modul: Sozialgeschichte der Musik) Course details

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis (Lehramtsstudierende):
https://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=59964&elem=3380893

Ab dem 19.10.2021. Die Studienleistung besteht aus aktiver Teilnahme an der Seminararbeit und aus einem eigenständigen Referat. Die Modulleistung besteht (zusätzlich) aus einer zu bewertenden schriftlichen Hausarbeit (einer Art Aufsatz), gerne auf der Basis der Arbeit am Referat, zu diesem oder dem anderen Modulteil. Die Arbeitsformen werden kurzfristig festgelegt, wenn endgültig erkennbar ist, welche Art Präsenz etc. vorgeschrieben bzw. möglich ist. Auch die Anzahl der Anmeldungen spielt dabei eine Rolle, gleichwohl die individuellen Bedürfnisse der Studierenden bzw. der Anteil von Studierenden mit legitimen Sonderwünschen mit Blick auf das Pandemiegeschehen. Der gegenwärtige Stand (27.9.2021) ist, dass alle Formate möglich sind. Das oben genannte Thema wird als Rahmen für grundlegende Auseinandersetzung mit der europäischen Kunstmusik der genannten Zeit benutzt. Ein Grundverständnis von Musikgeschichte wird als gegeben erwartet wenn auch nicht vorausgesetzt.
Achtung: Aufgrund der komplizierten Pandemie-Regeln muss ich darauf bestehen, dass Studierende, die teilnehmen wollen, sich vor der ersten Sitzung in der 42. KW hier anmelden, damit ihr Vorhaben registriert und die Gruppengröße vorher bekannt ist. Ich werde kurzfristig vor der Sitzung alle daran erinnern, dass sie einen Impfnachweis dabei haben sollen oder sich rechtzeitig um die alternativen Hürden kümmern müssen, die der Präsenzunterricht ggw. voraussetzt.

Tuesday: 18:00 - 19:30, weekly (from 19/10/21), Location: (471)
Prof. Dr. Tomi Mäkelä
ANG.04627.03/05280.03/06153.01 Mid-Twentieth Century American Poetry Course details

In this course we will read and analyze American poems written during the mid-twentieth century. We will read, analyze, and interpret these poems by focusing on their formal and aesthetic dimensions and including views towards the tumultuous socio-historical, cultural and philosophical contexts and developments throughout this time.

Tuesday: 08:00 - 09:30, weekly (from 12/10/21), digitale Veranstaltung n.a
Dr. Johanna Hartmann
ANG.04629.02 American Modernism - Vertiefungsmodul Course details

In the much-admired study on modern culture, All That Is Solid Melts Into Air: The Experience of Modernity (1982), Marshall Berman defines modernity as the experience of incessant metamorphosis: “To be modern,” he states, “is to experience personal and social life as a maelstrom, to find one’s world and oneself in perpetual disintegration and renewal, trouble and anguish, ambiguity and contradiction: to be part of a universe in which all that is solid melts into air” (345). Berman draws a dialectical relationship between the unfolding modernization (“progress”) of a primarily urban environment and the development of modernist art and thought. He claims that the greatest accomplishment of modernist artists was to make the vital interplay between opposing values such as permanence and perpetual change visible in their experimental work.
In this course, we will approach the daunting topic from a cultural-historical perspective before delving into examples from American modernist literature. Our starting point for nearly every session will be Tim Armstrong’s classic study Modernism: A Cultural History (2005), which provides an excellent overview of cultural developments in ‘modern’ America (and Europe), before we will explore an astonishing variety of innovative and highly experimental art and reflect on the relationship between the modern era and the form of modern art. What does it mean to be ‘modern’? What is a ‘modern’ experience of time? Why do modern artworks look like they do? Our journey into American modernism will cover different media (film, photography, music, and fiction) and genres (e.g., short stories by Hemingway, poetry by T. S. Eliot, Gertrude Stein and Amy Lowell, and jazz). It also includes a side trip to mass culture and the emergence of comic art.

Required texts (please purchase the following book):
- Armstrong, Tim. Modernism: A Cultural History. Cambridge: Polity Press, 2005.

- Additional course material will be made available on the ILIAS platform.

Tuesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 12/10/21), Location: Seminarraum 3 (ehem. SR 2.05) [AKStr.35] (Angl.)
Prof. Dr. Erik Redling
ANG.04630.02 Current Developments in the American Short Story - Vertiefungsmodul Course details

Given the immense increase in the popularity of short stories since the millennium, it is curious, to say the least, that a number of critics regard the American short story as an “endangered species” (see Oates 2000, 38–41) and even as a “dead form” (see Batuman 2006, 63–64). In this course, we will challenge the critics’ practice of sounding the death knell for the genre by exploring a variety of exciting developments in the contemporary American short story: the short story cycle, revisionist historiographies, the New Sincerity movement, flash fiction / microfiction, and Afrofuturism. Our corpus of short stories includes texts from a wide range of prominent authors: the Dominican-American writer Junot Díaz, the Chinese-American author Yiyun Li, the European-American authors George Saunders and Lydia Davis, and the African American fiction writers N. K. Jemisin and Nana Kwame Adjei-Brenyah. We will examine representative examples of their writings from diverse angles, including form, language, identity, gender, class, race, and political contexts, and cover issues such as love, diaspora, ecology, zombies, science fiction, and violence.

Works Cited
Batuman, Elif. “Short Story & Novel.” n+1, Issue 4: Reconstruction (Spring 2006): 63–70.
Oates, Joyce Carol. “An Endangered Species.” New York Review of Books 29 June (2000): 38–41.

Required texts:
The course material will be made available on the ILIAS platform.

Tuesday: 13:00 - 14:30, weekly (from 12/10/21), Location: Seminarraum 3 (ehem. SR 2.05) [AKStr.35] (Angl.)
Prof. Dr. Erik Redling
ANG.05271.02 Coming of Ire: Irish Revisions of the Bildungsroman Course details

Please note that this seminar, as it is currently planned, will take place on campus and requires students' physical presence.

As the recent international successes of TV series such as ‘Derry Girls’ and films like ‘Sing Street’ or ‘Belfast’ indicate, there can be no doubt about the wide global appeal of Irish coming-of-age narratives. Their popularity is matched by contemporary Irish novels focusing on protagonists' entry into adulthood: in 2018, Anna Burns’s ‘Milkman’ won the renowned Booker Prize, and Sally Rooney’s ‘Normal People’, which had also been longlisted, went on to become a bestseller and to be turned into a critically acclaimed TV series.

In this course, we will trace the longer literary history of Irish coming-of-age narratives. The key hypothesis that this course will test and interrogate against three novels published in three different decades (and a short excursion into cinematic representations) is that Irish coming-of-age narratives pick up on, challenge, and expand a particular line of tradition of the Irish Bildungsroman, which accentuates the specific difficulties and challenges associated with “Growing Up Irish” (Cahalan). In contrast to conventional accounts of the rise of the Bildungsroman in 19th-century British literature, we will locate the origins of this genre not in ‘Jane Eyre’ or ‘David Copperfield’, but we will posit James Joyce’s ‘Portrait of the Artist as a Young Man’ as foundational for the Irish coming-of-age novel. As the title of the seminar implies, we will specifically attempt to trace the legacy of representations of young protagonists’ ‘ire’, that is, the anger or deliberate deviance that has been identified as a typical characteristic of Irish Bildungsroman protagonists (cf. Mansouri).

On the basis of ‘Portrait of the Artist as a Young Man’ (1916), and with the help of selected secondary texts, we will begin the seminar by trying to distil the genre, form, and characteristics of the Irish Bildungsroman. Our next reading, Edna O’Brien’s ‘Country Girls’ (1960) will allow us to extend our working definition by investigating female perspectives on ‘growing up Irish’. We will relate Joyce and O’Brien’s ‘prototypes’ (assuming that this turns out to be a valid categorisation) to two later novels, Patrick McCabe’s ‘Butcher Boy’ (1992) – which we will only read in excerpts, focusing in greater detail on the 1997 film adaptation instead – and Rooney’s ‘Normal People’ (2018).

In order to facilitate a smooth class discussion, it is essential that students purchase the following editions of the novels. Especially in the case of Joyce’s novel, there are numerous editions, so please pick the correct (Oxford) one. ‘Country Girls’ is, unfortunately, no longer in print as a paperback, so I would ask you to please obtain the ‘Country Girls Trilogy’, which contains two additional texts by O’Brien. (If you can get your hands on a used paperback version of ‘Country Girls’, then that would serve well enough, too. But please make sure you do not confuse the novel with the play of the same name and by the same author, which was published by Faber & Faber in 2012.) It might be a good idea to order your copies once you have been formally registered for this seminar.

These are the editions we will be working with:

• Joyce, James. A Portrait of the Artist as a Young Man. Oxford University Press/Oxford World’s Classics, 2008. ISBN: 978-0-19-953644-3.
• O’Brien, Edna. The Country Girls Trilogy. Faber & Faber, 2019. ISBN: 978-0-571-35290-6.
• Rooney, Sally. Normal People. Faber & Faber, 2019. ISBN: 978-0-571-33465-0.

Works Cited
Cahalan, James M. “Female and Male Perspectives on Growing Up Irish in Edna O’Brien, John McGahern and Brian Moore.” Colby Quarterly 31.1 (1995): 55-73.
Mansouri, Shahriyar. The Modern Irish Bildungsroman: A Narrative of Resistance and Deformation. PhD Thesis, University of Glasgow, 2014.

Wednesday: 15:30 - 17:00, weekly (from 13/10/21), Location: Seminarraum 2 (ehem. SR 1.03) [AKStr.35] (Angl.)
Dr. Ariane de Waal
ANG.05294.03; ANG.06145.02 The American Civil Rights Movement - Vertiefungsmodul Course details

The emergence of the Black Lives Matter movement six years ago has made the U.S. painfully aware of the fact that some of the goals set forth by the Civil Rights Movement in the 1960s have not been reached: for instance, the income gap between black and white Americans has not decreased but rather increased and the U.S. is far away from an age of colorblindness as recent race-motivated shootings tragically show. But before we start to discuss and evaluate the legacy of the Civil Rights Movement, we need to make ourselves familiar with the history, goals, and actual achievements of the Civil Rights Movement. Consequently, in the first half of our course, we will read chapters from the prizewinning book Eyes on the Prize: America’s Civil Rights Years, 1954–1964 and analyze all kinds of documents (speeches, interviews, photographs, eyewitness accounts, etc.) from the accompanying reader (Eyes on the Prize Civil Rights Reader) as well as watch and discuss several episodes from the documentary on YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=Ts10IVzUDVw – Part One). The second part of our course will be devoted to contemporary assessments of racism in the US. We will read sections from a few highly relevant texts, including Michelle Alexander’s seminal work The New Jim Crow: Mass Incarceration in the Age of Colorblindness (2012), Ta-Nehisi Coates’ Between the World and Me (2017), and Robin DiAngelo’s White Fragility: Why It’s So Hard for White People to Talk About Racism (2018). A discussion of the impact of the Civil Rights Movement on contemporary American society and culture will conclude our course.

Thursday: 10:30 - 12:00, weekly (from 14/10/21), Location: Seminarraum 5 (Raum E.61) [EA 26-27]
Prof. Dr. Erik Redling
B 47/2 Boxen (2. Gruppe) Course details

Diese MPÜ kann von BA- und LA-Studierenden im Bereich Kampfsport alternativ anstatt MPÜ Judo gewählt werden.

Monday: 09:30 - 11:00, weekly (from 11/10/21), MPÜ n.a
Ralf Hunger,
Prof. Dr. Andreas Lau
B21 Funktionelle Anatomie Course details

Begleitvorlesung zur Sportphysiologie & Anatomie für Sportstudierende (Nur Bachelor!)
online (live)

Thursday: 14:15 - 15:00, weekly (from 14/10/21), online Veranstaltung n.a
Alexander Ide
L 44/3 Boxen (1. Gruppe) Course details

Diese MPÜ kann von BA- und LA-Studierenden im Bereich Kampfsport alternativ anstatt MPÜ Judo gewählt werden.

Monday: 08:00 - 09:30, weekly (from 11/10/21), MPÜ n.a
Ralf Hunger,
Prof. Dr. Andreas Lau
M-24 Gesundheitsverhalten Course details

LV gehört zum Modul "Bewegung und Verhalten in therapeutischen Anwendungsfeldern", welches im SoSe 2021 begann (Dr. Hahn).

Thursday: 13:00 - 14:30, weekly (from 14/10/21) n.a
Prof. Dr. Andreas Lau
M25-2Ü Übung Körperliche Aktivität und Ernährung in Prävention und Therapie Course details Thursday: 13:00 - 13:45, weekly (from 14/10/21) n.a
Prof. Dr. Kuno Hottenrott,
Marco Spielau
M25-3T Tutorium Körperliche Aktivität und Ernährung in Prävention und Therapie Course details Thursday: 12:15 - 13:00, weekly (from 14/10/21), Tutorium n.a
Prof. Dr. Kuno Hottenrott,
Marco Spielau
MA-M22 Medienrhetorik Course details

Diese Lehrveranstaltung ist als Präsenzveranstaltung geplant - vorbehaltlich der Zusage geeigneter Räume.
Gegenstand ist neben einem Exkurs in die Radiogeschichte die aktuelle empirische sprechwissenschaftliche Radioforschung, speziell im Spannungsfeld der "Radioästhetik - Radioidentität" und der "Hörverständlichkeit von Radionachrichten".

Wir werden sowohl theoretische Konzepte diskutieren als auch Forschungsmethoden und Zwischenergebnisse laufender Untersuchungen. Außerdem geht es um die Anwendung, also um Grundlagen der didaktischen sprecherzieherischen Intervention in den Medien ("Sprechtrainings").

Arbeitsformen sind Lektüre, Lektürediskussion mit Impulsreferaten, Vorstellung laufender Forschungsarbeiten durch Doktorand/inn/en sowie die gemeinsame Analyse von "Airchecks" aus Radioprogrammen.

Ein besonderer Schwerpunkt ist diesmal die Leichte Sprache: Der MDR baut gerade eine Redaktion auf, in der Nachrichten in Leichter Sprache gesendet werrden. Wir sind eingeladen, das wissenschaftlich zu begleiten, ggf. auch als Nachrichtensprecher*innen zu fungieren.

Thursday: 08:00 - 09:30, weekly (from 14/10/21), Location: Seminarraum 1 (ehemals SR E.06) [AKStr.35] (Phon.)Vorführrraum Sprechwissenschaft
Prof. Dr. Ines Bose
MMS.03602.02 ASQ - Interkulturelle Kompetenz (ASQ) Gruppe 1 Course details

Die Kommunikation – ein tägliches Tätigkeitsfeld: mit Freunden, Bekannten, Verwandten. Ist es in jedem Fall immer die gleiche Selbstverständlichkeit, mit der wir kommunizieren? Birgt die Kommunikation Risiken? Wie sieht es mit der interkulturellen Kommunikation aus? Werden hier nur die Verständigungsschwierigkeiten gesehen? Schlimmer: es kann zu regelrechten Konfliktsituationen, zu sozialer Ausgrenzung kommen. Um dies zu verhindern, müssen wir gerüstet sein. Unsere Gesellschaft vernetzt sich zunehmend. Wirtschaftsunternehmen, Forschungsinstitute aber auch die Tourismusbranche und die Freizeitangebote haben immer mehr mit interkultureller Kommunikation in unserem Zeitalter der Globalisierung zu tun. Interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Kompetenz gehören zu den Grundfertigkeiten für den erhofften Erfolg im öffentlichen wie auch im privaten Leben (Wirtschaft, internationale Beziehungen, Uni, Schule). Das Seminar soll die Problemfelder aufzeigen, Lösungsansätze geben.

Röseberg, D.: Kulturwissenschaft Frankreich. Stuttgart: Klett 2005
Lüsebrink, H.-J.: Interkulturelle Kommunikation. Stuttgart: Metzler

Tuesday: 15:30 - 17:00, weekly (from 12/10/21), Location: Seminarraum 5 (Raum E.61) [EA 26-27]
Susanne Fülle-Delbarre, Dipl.-Lehrerin
MMS.03602.02 ASQ - Interkulturelle Kompetenz (ASQ) Gruppe 2 Course details

Die Kommunikation – ein tägliches Tätigkeitsfeld: mit Freunden, Bekannten, Verwandten. Ist es in jedem Fall immer die gleiche Selbstverständlichkeit, mit der wir kommunizieren? Birgt die Kommunikation Risiken? Wie sieht es mit der interkulturellen Kommunikation aus? Werden hier nur die Verständigungsschwierigkeiten gesehen? Schlimmer: es kann zu regelrechten Konfliktsituationen, zu sozialer Ausgrenzung kommen. Um dies zu verhindern, müssen wir gerüstet sein. Unsere Gesellschaft vernetzt sich zunehmend. Wirtschaftsunternehmen, Forschungsinstitute aber auch die Tourismusbranche und die Freizeitangebote haben immer mehr mit interkultureller Kommunikation in unserem Zeitalter der Globalisierung zu tun. Interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Kompetenz gehören zu den Grundfertigkeiten für den erhofften Erfolg im öffentlichen wie auch im privaten Leben (Wirtschaft, internationale Beziehungen, Uni, Schule). Das Seminar soll die Problemfelder aufzeigen, Lösungsansätze geben.

Röseberg, D.: Kulturwissenschaft Frankreich. Stuttgart: Klett 2005
Lüsebrink, H.-J.: Interkulturelle Kommunikation. Stuttgart: Metzler

Tuesday: 18:00 - 19:30, weekly (from 12/10/21), Location: Hörsaal A [Mel]
Susanne Fülle-Delbarre, Dipl.-Lehrerin
ROM.02775.03/ROM.06159.03 Curso general de la lengua española IIa - Gruppe 1 Course details

Sprachkurs Spanisch

Los estudiantes tendrán la oportunidad de desenvolverse en situaciones comunicativas estando en condiciones de conversar con otras personas, expresando lo que sienten, lo que piesnsan, saben, etc., de entender el contenido básico de textos escritos y hablados, como cartas, periódicos, radio, video, etc. Se trabajará en las estructuras gramaticales, en la confección de textos, cartas etc. En primer plano estará la expresión oral y la elaboración de textos escritos sobre temas discutidos en clase. Al final del semestre de verano se realizará el examen final del Nivel II, que tiene un gran peso para todos los estudiantes. Cada estudiante hará una presentación oral de 15 minutos.

Literatura: Diccionario monolingüe María Moliner (obligatorio).

Monday: 10:30 - 12:00, weekly (from 11/10/21), Location: (ONLINE)
Thursday: 13:00 - 14:30, weekly (from 14/10/21), Location: Seminarraum 10 (Raum 2.37) [EA 26-27]
Daniel Santana Jügler
ROM.02775.03/ROM.06159.03 Curso general de la lengua española IIa - Gruppe 2 Course details

Sprachkurs Spanisch

Los estudiantes tendrán la oportunidad de desenvolverse en situaciones comunicativas estando en condiciones de conversar con otras personas, expresando lo que sienten, lo que piesnsan, saben, etc., de entender el contenido básico de textos escritos y hablados, como cartas, periódicos, radio, video, etc. Se trabajará en las estructuras gramaticales, en la confección de textos, cartas etc. En primer plano estará la expresión oral y la elaboración de textos escritos sobre temas discutidos en clase. Al final del semestre de verano se realizará el examen final del Nivel II, que tiene un gran peso para todos los estudiantes.

Literatura: Diccionario monolingüe María Moliner (obligatorio).

Tuesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 12/10/21), Location: (online)
Friday: 13:00 - 14:30, weekly (from 15/10/21), Location: Seminarraum 20 (Raum 2.11) [LuWu 2]
Daniel Santana Jügler
ROM.02781.04 Einführung in die Fachdidaktik Romanistik Course details

Basismodul Fachdidaktik Romanistik

Die Einführung in die Fachdidaktik Romanistik konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte:

• ausgewählte Aspekte des Spracherwerbs und Sprachenlernens
• Gegenstandsbereiche der Fremdsprachendidaktik und deren Bezugswissenschaften,
• gesellschaftliche und institutionelle Rahmenbedingungen des Fremdsprachenunterrichts
• Überblick über die wesentlichen didaktisch-methodischen Konzepte des Französischunterrichts
• Darstellung aktueller Tendenzen in der fachdidaktischen Diskussion zum

Im Zusammenhang damit reflektieren die Teilnehmer/Innen ihre eigenen Sprachlern- und evtl. Sprachlehrerfahrungen und werden für deren Einflussnahme auf ihre persönlichen pädagogischen und didaktisch-methodischen Vorstellungen von Unterricht sensibilisiert.

Thursday: 08:00 - 09:30, weekly (from 14/10/21), Location: Hörsaal V (Raum E.03) [LuWu 2]
Dr. Katharina Wieland
ROM.02785.02 Expresión oral y redacción IV Course details

Sprachkurs Spanisch

Está concebido para trabajar con estudiantes que tienen un buen dominio del español. El seminario pretende ejercitar tanto la comprensión como la producción del estudiante (oral y escrita). Se trabajará con textos originales (periódicos y literatura) así como con materiales audiovisuales (video, la red). Se profundizará en los problemas gramaticales a través de la práctica. El estudiante deberá elaborar materiales tanto por escrito como oralmente. Es por ello que desde el principio se pretenderá una participación tanto activa como directiva del estudiante en la realización de la clase. Cada estudiante deberá presentar un tema. Los temas se darán al comienzo del semestre.
Literatura: Material seleccionado por el profesor. Diccionario monolingüe de María Moliner.

Wednesday: 10:30 - 12:00, weekly (from 13/10/21), Location: (online)
Friday: 10:30 - 12:00, weekly (from 15/10/21), Location: Seminarraum 23 A (Raum 2.02) [LuWu 2], (ONLINE)
Daniel Santana Jügler
SLA.02469.04 Einführung in die Slavistik: Sprach- und Literaturwissenschaft Course details

Die Vorlesung führt vergleichend in grundlegende sprach- und literaturwissenschaftliche Ansätze, Methoden und Konzepte der Slavistik ein.

Tuesday: 13:00 - 14:30, weekly (from 19/10/21), Location: Hörsaal V (Raum E.03) [LuWu 2]
Dates on Wednesday. 13.10.21 10:30 - 12:00, Room: Hörsaal I (ehem. HS 1.04 ) [AKStr.35]
Prof. Dr. Gabriela Lehmann-Carli,
PD Dr. Katrin Schlund
SLA.04314.02 Gendered Memories. Die Frau im kulturellen Gedächtnis Südosteuropas Course details

Welche Rolle spielt das Geschlecht im Gedächtnisdiskurs, insbesondere in den Erinnerungskulturen Südosteuropas? Das Seminar beschäftigt sich mit theoretischen Grundlagen der Gender und Memory Studies, mit historiographischen und medialen Repräsentationen der Frau sowie künstlerischen Thematisierungen des Erinnerns und Vergessens in verschiedenen geokulturellen, zeitgeschichtlichen, sozialen und religiösen Kontexten. Die Interessen der Seminarteilnehmer*innen können bei der Themen- und Textauswahl berücksichtigt werden.
Diese Lehrveranstaltung ist im Studienbegleitprogramm von gender*bildet (Zertifikat Gender Studies) anrechenbar. Nähere Informationen finden Sie unter:
https://www.gleichstellung.uni-halle.de/aufgaben___aktivitaeten/gender.bildet/angebote_studierende/#anchor3381470

Das Seminar wird als Online-Angebot über WebEx durchgeführt. Der Meeting-Link wird den eingeschriebenen TeilnehmerInnen vor der ersten Sitzung über StudIP zugesandt.

Tuesday: 13:00 - 14:30, weekly (from 19/10/21) n.a
PD Dr. Tatjana Petzer
siehe Details Dylan Thomas-Vertiefungsmodul Course details

The course offers a comprehensive examination of the life and writing of Dylan Marlais Thomas (1914-53), one of the major British poets of the twentieth century and arguably Wales’ best-known and most beloved writer. Famous for the passion, humour, and stylistic adventurousness of his writing, Thomas both represented and challenged the concerns of British modernism in the first half of the twentieth century. His poetry and prose show the influence of symbolism, surrealism, and metaphysical poetry, and are distinctive in their exploration of life and death, sex, love, nature, violence, the body, and sensual perceptions.
We will discuss and analyse selected poems, stories, and the ‘play for voices’ Under Milk Wood (1954). In addition to positioning Thomas in his literary and historical context, the course will be aimed at experiencing his work as a source of both aesthetic pleasure and emotional and intellectual knowledge.

Students are expected to buy the primary text (see below) and read the play Under Milk Wood before the beginning of the teaching time.

The unmarked assignment will be a short (10-15 mins) ‘work-in progress’ presentation of the term paper, which will be the module exam (8.000 words, to be submitted by the end of March 2022). Topics will be provided, but students are also welcome to develop their own topics. Approach, structure, and the writing of a term paper will be explained and practiced in the sessions.

The course will take place and will have to be attended in physical presence (under observation of the 3G rule).

Please note that prior registration (deadline: 10 October 2021) for the course via StudIP is mandatory.

Primary text (please make sure to purchase exactly the edition given below):
Thomas, Dylan. Dylan Thomas Omnibus: Under Milk Wood, Poems, Stories and Broadcasts. London: Weidenfeld & Nicolson, 2014. Print. ISBN 978-1-7802-2728-3.

Thursday: 13:00 - 14:30, weekly (from 14/10/21), Location: Hörsaal G [Mel]
Prof. Dr. Katrin Berndt
siehe Details From Renaissance to Revolution: Society, Politics, and Culture in Early Modern England (1485 to 1688)-Vertiefungsmodul Course details

The lecture course will give an overview of socio-economic and cultural developments, religious debates, and political structures of early modern England. The sessions will cover the two centuries from the Tudor succession to the throne after the War of the Roses to the so-called Glorious Revolution, which established parliamentary monarchy and laid the foundation to modern Britain.

There will be unmarked assignments over the course of the teaching time, and a final written exam. Further details of these assignments will be explained in the first session. The lecture course will take place and will have to be attended in physical presence (under observation of the 3G rule).

Please note that prior registration (deadline: 10 October 2021) for the course via StudIP is mandatory.

Recommended Reading:
Brigden, Susan. New Worlds, Lost Worlds: the Rule of the Tudors 1485-1603. London: Penguin, 2000.
Kishlansky, Mark. A Monarchy Transformed: Britain 1603-1714. London: Penguin, 1997.

Friday: 10:30 - 12:00, weekly (from 15/10/21), Location: Seminarraum 8 (Raum 2.35) [EA 26-27]
Prof. Dr. Katrin Berndt
siehe Details The Second World in Contemporary Historical Writing-Vertiefungsmodul Course details

‘Shakespeare was a little naïve. Because his monsters had doubts, bad dreams, pangs of conscience, guilt. They saw the spirits of those they had killed rising in front of them. But in real life, under real terror, [… t]hat was all sentimentality, false optimism, a hope that the world would be as we wanted it to be, rather than as it was.’ (Julian Barnes, The Noise of Time)

The course will introduce three texts of contemporary British historical writing that are set in the so-called ‘Second World’, i.e. Eastern Europe during the era of the Cold War.
Our discussion will look at different genres of historical writing and the ways in which their characteristics and features mediate historical events, personal lives, and memory. We will also identify the major themes and ideas the selected texts problematize in their creative imagining of the 'second world' and why these appear to be particularly interesting from a contemporary, post-Cold War point of view.

Studienleistungen:
• Regular attendance and oral participation
• In-depth knowledge of the reading material
• Short tasks in class and an oral presentation

Prüfungsleistung:
• Portfolio [Details to be announced in the first session]

Please note that prior registration (deadline: 10 October 2021) for the course via StudIP is mandatory. The course will take place and will have to be attended in physical presence (under observation of the 3G rule).

Primary sources to be purchased by students:
(Please make sure to purchase EXACTLY the editions given below, as we will need identical content and pagination in order to engage in discussions in class)

Julian Barnes. [2016] The Noise of Time. London: Vintage, 2017. Print. ISBN 9781784703332.
Fiona Rintoul. The Leipzig Affair. Twickenham: Aurora Metro, 2014. Print. ISBN 978-1-906582-97-5.
Timothy Garton Ash. [1997] The File. London: Atlantic Books, 2009. Print. ISBN 978-1-84887-088-8.

Thursday: 15:30 - 17:00, weekly (from 14/10/21), Location: Seminarraum 2 (ehem. SR 1.03) [AKStr.35] (Angl.)
Prof. Dr. Katrin Berndt