MLU
SOZ.06328.03 - Basismodul soziologische Theorie (T2) (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch
SOZ.06328.03 10 CP
Modulbezeichnung Basismodul soziologische Theorie (T2)
Modulcode SOZ.06328.03
Semester der erstmaligen Durchführung
Fachbereich/Institut Institut für Soziologie
Verwendet in Studiengängen / Semestern
  • Soziologie (120 LP) (Bachelor) > Soziologie Soziologie120, Akkreditierungsfassung gültig ab WS 2021/22 > Pflichtmodule
  • Soziologie (120 LP) (Bachelor) > Soziologie Soziologie120, Akkreditierungsfassung (WS 2017/18 - SS 2021) > Pflichtmodule
  • Soziologie (60 LP) (Bachelor) > Soziologie Soziologie60, Akkreditierungsfassung gültig ab WS 2017/18 > Pflichtmodule
  • Soziologie (90 LP) (Bachelor) > Soziologie Soziologie90, Akkreditierungsfassung gültig ab WS 2021/22 > Pflichtmodule
  • Soziologie (90 LP) (Bachelor) > Soziologie Soziologie90, Akkreditierungsfassung (WS 2017/18 - SS 2021) > Pflichtmodule
Modulverantwortliche/r
Weitere verantwortliche Personen
Prof. Dr. Christian Papilloud
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele
  • Fachbezogene Kompetenzen: gegenwärtige Theorieansätze der Soziologie verstehen (Fragestellung und Ziele von einer Theorie allgemein verständlich erklären können); zielgerichtet komplexe Texte (Primärtexte soziologischer Theorien) wissenschaftlich verstehen; ausgedehnte Essays von 5 bis 10 Seiten über diese Texte in der Form einer soziologischen Analyse dieser Texte schreiben
- Methodische Kompetenzen: Grundprobleme und Gemeinsamkeiten der soziologischen Theorien sowie Unterschiede zwischen diesen Theorien erkennen
  • Schlüsselqualifikationen: Kontextwissen; Begriffe und Theorieansätze in ihrer Entstehung und Entwicklung verstehen (Zusammenhänge zwischen Begriffen und Theorien im zeitlich-räumlichen Kontext interpretieren und allgemein verständlich wiedergeben können)
Modulinhalte
- Die Vorlesung gibt einen Überblick über die soziologischen Theorien ab 1930 bis heute. Als unverzichtbarer Kernbestand gelten dabei Autoren, die einen erkennbaren Einfluss auf die Theorieentwicklung der Soziologie in den deutschsprachigen, französischsprachigen und englischsprachigen Traditionen des Faches haben. Damit verbunden werden die wichtigsten Debatten vorgestellt, die die Soziologie als Wissenschaft und die zeitgenössische soziologische Erkenntnis bis heute strukturiert haben.
- Das Seminar zeigt, wie die Diskussion über die Soziologie als Wissenschaft und Erkenntnis geführt wird, und welche neue praktische sowie theoretische methodologische Perspektive und Forschungstechniken daraus gezogen werden. Das Seminar behandelt einen Text, das die Studenten im Rahmen von einer mittleren Hausarbeit (5 bis 10 A4 Seiten) vertiefen. Anschließend erfolgt eine Diskussion im Plenum.
Lehrveranstaltungsformen Vorlesung (2 SWS)
Kursus
Seminar (2 SWS)
Kursus
Kursus
Kursus
Unterrichtsprachen Deutsch, Englisch
Dauer in Semestern 1 Semester Semester
Angebotsrhythmus Modul jedes Sommersemester
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Prüfungsebene
Credit-Points 10 CP
Modulabschlussnote LV 1: %; LV 2: %; LV 3: %; LV 4: %; LV 5: %; LV 6: %.
Faktor der Modulnote für die Endnote des Studiengangs 1
Modulveran­staltung Lehrveranstaltungs­form Veranstaltungs­titel SWS Workload Präsenz Workload Vor- / Nach­bereitung Workload selbstge­staltete Arbeit Workload Prüfung incl. Vorbereitung Workload Summe
LV 1 Vorlesung Vorlesung 2 0
LV 2 Kursus Literaturstudium 0
LV 3 Seminar Seminar 2 0
LV 4 Kursus Selbststudium 0
LV 5 Kursus Klausurvorbereitung und Anfertigen einer Hausarbeit 0
LV 6 Kursus Anfertigen von Referat und Hausarbeit 0
Workload modulbezogen 300 300
Workload Modul insgesamt 300
Prüfung Prüfungsvorleistung Prüfungsform
LV 1
LV 2
LV 3
LV 4
LV 5
LV 6
Gesamtmodul
  • Hausarbeit 50 % - Klausur 50 %
Wiederholungsprüfung
Regularien Teilnahme­voraussetzungen Angebots­rhythmus Anwesenheits­pflicht Gewicht an Modulnote in %
LV 1 Sommersemester Nein %
LV 2 Sommersemester Nein %
LV 3 Sommersemester Nein %
LV 4 Sommersemester Nein %
LV 5 Sommersemester Nein %
LV 6 Sommersemester Nein %