MLU
Graduate seminar: Die Pijjutim der vorklassischen und klassischen Epoche (mit Abraham Tal / Universität Tel Aviv) - Details
You are not logged in.

General information

Semester SS 2021
Current number of participants 8
Home institute Theologische Fakultät
Courses type Graduate seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
First date Fri , 23.04.2021 13:00 - 14:30
Pre-requisites Sehr gute Hebräischkenntnisse; Seminarsprache ist Hebräisch.
SWS 2

Course location / Course dates

n.a Friday: 13:00 - 14:30, weekly

Module assignments

Comment/Description

Das Oberseminar dieses Semesters steht unter der Leitung von Abraham Tal (Professor emeritus an der Universität Tel Aviv und Ehrendoktor unserer Fakultät) und ist der gemeinsamen Lektüre und Analyse der ältsten poetischen Gebetstexte (Piyyutim) für den synagogalen Gottesdienst gewidmet. Sie wurden in der post-talmudischen Zeit in Palästina auf Hebräisch verfaßt. Obgleich sich bereits im Talmud Spuren älterer poetischer Texte nachweisen lassen, ist Josse ben Josse (5. Jh. n. Chr.) der erste namentlich bekannte Dichter, der einen poetischen Ausdruck für Gebetstexte erfand. Seine Piyyutim werden der vor-klassischen Zeit zugeordnet, insofern sie noch deutlich von den Einflüssen der biblischen Psalmen geprägt sind, während die folgende Dichtergeneration diese Grenzen sprengte und zu gänzlich neuen poetischen Formen kam. Dazu gehören die zentrale Anwendung des Reimes, die den Text markant prägende Einführung von Akrosticha sowie die Erneuerung des hebräischen Lexikons in bezug auf Morphologie und Semantik, meist unter dem Einfluß des Aramäischen, aber zugleich auch fest verankert im Biblischen Hebräisch. Die herausragenden Dichter dieser „klassischen“ Epoche sind Jannai (5./6. Jh. n. Chr.) und Elasar ha-Qallir (6./7. Jh. n. Chr.). Seminarsprache ist Heräisch.