MLU
Seminar: Ökonometrie und Wirtschaftsgeschichte - Details
You are not logged in.

General information

Course number WIW.06893.01
Semester SS 2021
Current number of participants 4
expected number of participants 10
Home institute VWL, insb. Empirische Mikroökonomik
participating institutes Institut für Geschichte
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
Next date Mon , 31.05.2021 15:30 - 17:00
ECTS points 5

Course location / Course dates

n.a Monday: 15:30 - 17:00, weekly

Module assignments

Comment/Description

Das Seminar bewegt sich an der Schnittstelle zwischen dem Fach Geschichte und den quantitativen Methoden der Wirtschaftswissenschaften. Ziel des Seminars ist es, deutlich zu machen, welchen bahnbrechenden Beitrag Ökonometrie leistet, wirtschaftshistorische Zusammenhänge und Entwicklungen zu verstehen. Mehr noch es wird vermittelt, dass eine wirtschaftshistorisch fundierte Ökonometrie auch nützlich ist, um die historische Tiefendimension von gesellschaftlichen Problemen wie politischer Extremismus nach Finanzkrisen, Antisemitismus oder auch Rassismus empirisch zu erforschen. Dabei soll auch klar werden, dass Ökonometrie, selbst bei ausgefeiltesten Methoden, ohne eine gute historische Fundierung keine wirtschaftshistorisch aussagekräftigen Ergebnisse liefert. Vielmehr geht es um einen echten Dialog von Geschichte und Ökonomie / Ökonometrie. Am Ende des Seminars sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage sein, auch komplexere ökonometrische Aufsätze aus dem Bereich der Wirtschaftsgeschichte lesen und in ihrer Qualität beurteilen zu können.

Wir streben eine fachlich gemischte Gruppe aus Studierenden der Wirtschaftswissenschaften und der Geschichtswissenschaft an. Die Prüfungsleistungen werden in den Wirtschaftswissenschaften von Michael Kopsidis und in der Geschichtswissenschaft von Georg Fertig abgenommen. Für die Geschichtswissenschaft gilt: Das Seminar wird mit einer benoteten schriftlichen Hausarbeit (10 Leistungspunkte) abgeschlossen.