MLU
Seminar: Geschlecht, race und Zeitlichkeit - Details
You are not logged in.

General information

Semester SS 2022
Current number of participants 7
maximum number of participants 15
Home institute Rektorat
participating institutes ASQ - Allgemeine Schlüsselqualifikationen, Vielfalt und Chancengleichheit
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
First date Tue , 10.05.2022 12:00 - 14:00, Room: ((online))
Participants Die Veranstaltung ist für alle Studierenden der MLU, der BURG Giebichenstein und für Gasthörer*innen geöffnet.
Pre-requisites Keine
SWS 2
ECTS points 5

Course location / Course dates

((online)) Tuesday. 10.05.22 12:00 - 14:00
(Seminarraum 308 Japanologie (Dachritzstr. 12)) Thursday. 19.05.22 - Friday. 20.05.22, Thursday. 23.06.22 12:00 - 18:00
(Anhalter Zimmer (Uniplatz)) Friday. 24.06.22 12:00 - 18:00

Comment/Description

Ausgehen von Trouillot‘s pastness is a position (Trouillot, 1995, S. 15) stellen die Lektüretexte im ersten Block die Frage nach der differenten Wahrnehmung von Zeitlichkeit je nach Geschlecht, race und ent/er_mächtigter Position. Im Kern steht hierbei Audre Lordes Essay Poetry in not a Luxury und die darin fokussierte These wie Geschlecht, race und Zeitlichkeit mit einander verwoben sind. Das westlich geprägte lineare Verständnis von Zeit (Vergangenheit – Gegenwart- Zukunft als klar abzutrennende Abschnitte) wird unter anderem mithilfe von Gilroy, Tinsley, Allen, Keeling und Audre Lordes Perspektiven kontrastiert. Der zweite Block nutzt Audre Lordes Essays Man Child um Strategien zur Erreichung von Geschlechter-, und antirassistischer Gerechtigkeit in Zukunftsvisionen, Utopien und Strategien feministischer Kämpfe intersektional zu überprüfen. J.C. Nashs und J.S. Allens Analysen der feministischen, Schwarzen und Schwarzen feministischen Ausbildungen eigener politischer Positionen seit den 1980er Jahren werden den Seminarteilnehmenden die notwendigen Werkzeuge an die Hand geben um aktuelle Diskurse um Teilhabe, Geschlechtergerechtigkeit und Intersektionalität inner-, und außerhalb der Universität einzuordnen.

Auszug Lektüreliste:
Allen, Jafari S. (2021): There's a Disco Ball Between Us. A Theory of Black Gay Life. Durham: Duke University Press.
Gilroy, Paul (2009): The Black Atlantic as Counterculture of Modernity. In: Jana Evans Braziel und Anita Mannur (Hg.): Theorizing diaspora. A reader. 8th repr. Malden, Mass.: Blackwell (KeyWorks in cultural studies, 6).
Keeling, Kara (2007): "Joining The Lesbians". Cinematic Regimes of Black lesbian Visability. In: E. Patrick Johnson und Mae Henderson (Hg.): Black queer studies. A critical anthology. 3. print. Durham, NC: Duke Univ. Press, S. 213–227.
Lorde, Audre (2007): Man Child: A Black Lesbian Feminist's Response. In: Audre Lorde und Cheryl Clarke (Hg.): Sister outsider. Essays and speeches. Revised edition. Berkeley: Crossing Press (The Crossing Press feminist series), S. 72–81.
Lorde, Audre (2007): Poetry is Not a Luxury. First published 1977 in Chrystalis: A Magazine of Female Culture, no. 3 (1977). In: Audre Lorde und Cheryl Clarke (Hg.): Sister outsider. Essays and speeches. Revised edition. Berkeley: Crossing Press (The Crossing Press feminist series), S. 36–40.
Nash, Jennifer Christine (2019): Black feminism reimagined. After intersectionality. Durham, London: Duke University Press (Next wave).
Trouillot, Michel-Rolph (1995): Silencing the Past: Power and the Production of History. Boston: Bacon.
Tinsley, O. N. (2008): Black Atlantic Queer Atlantic: Queer Imaginings of the Middle Passage. In: GLQ: A Journal of Lesbian and Gay Studies 14 (2-3), S. 191–215.

Anrechenbarkeit:
Die Veranstaltung ist als ASQ und im Zertifikatsstudium Gender Studies anrechenbar.
Nähere Informationen zum Zertifikat finden Sie hier:
https://www.rektor.uni-halle.de/stabsstelle/vielfalt-chancengleichheit/gender_bildet/angebote_studierende/zertifikat/

Organisatorisches:
Die Einführungsveranstaltung findet online statt. Die beiden Blöcke sind in Präsenz geplant.

Admission settings

The course is part of admission "Beschränkte Teilnehmendenanzahl: Geschlecht, race und Zeitlichkeit".
The following admission rules apply:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    Seats will be assigned in order of enrollment.