MLU
Advanced seminar: Eberhard Jüngel, Ausgewählte Texte - Details
You are not logged in.

General information

Semester SS 2022
Current number of participants 10
Home institute Theologische Fakultät
Courses type Advanced seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
Next date Tue , 24.05.2022 12:00 - 14:00, Room: (Haus 30, SemR A)

Course location / Course dates

(Haus 30, SemR A) Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (15x)

Module assignments

Comment/Description

Wir wollen in diesem Seminar ausgewählte Aufsätze des Tübinger Theologen Eberhard Jüngel lesen, der im vergangenen September verstorben ist. 1934 in Magdeburg geboren, hat er in Ostberlin Theologie studiert und nach dem Mauerbau die Leitung des dortigen Sprachenkonvikts übernommen. Von 1966 bis 1969 lehrte er mit Erlaubnis der DDR-Behörden in Zürich und wechselte dann mitten in den Studentenunruhen nach Tübingen, wo er trotz einiger Rufe an andere Universitäten bis 2003 Dogmatik und Religionsphilosophie lehrte. Als Exeget aus der Bultmann-Schule kommend und hermeneutischen Ansätzen verpflichtet, aber durch Karl Barth ebenfalls nachhaltig geprägt, hat Jüngel ein breites Oeuvre zu vielen Themen der Systematischen Theologie hinterlassen. Wir wollen in diesem Seminar Texte aus den frühen Arbeiten zur Exegese und zur Barth-Interpretation lesen, vor allem aber seine pointierten Aufsätze aus den Bänden seiner „Theologischen Erörterungen“ zu theologischen und politischen Themen zur Kenntnis nehmen.

Literatur: E. Jüngel, Paulus und Jesus, 5. A., 1979; E. Jüngel, Gottes Sein ist im Werden, 4.A. 1986; E. Jüngel, Theologische Erörterungen I–V; E. Jüngel, Die Leidenschaft, Gott zu denken. Ein Gespräch über Denk- und Lebenserfahrungen, hg. v. F. Ferrario, Zürich 2009; Die Theologie Eberhard Jüngels. Kontexte, Themen, Perspektiven, hg. v. D. Evers / M. D. Krüger, 2020; D. Evers, Coole Theologie. Eberhard Jüngels Bemerkungen zur politischen Verantwortung von Christentum und Kirche, in: Religion und Politik [Hartmut Ruddies zum 70. Geburtstag], hg. v. J. Dierken / D. Evers, 2016, 209–237.