MLU
Seminar: Aktuelle Fragen des Kapitalgesellschaftsrechts, Bankrechts und Kapitalmarktrechts - Details
You are not logged in.

General information

Semester SS 2021
Current number of participants 14
expected number of participants 20
Home institute Juristischer Bereich - Law School
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
Preliminary discussion Thu , 25.02.2021 10:00 - 12:00
First date Thu , 25.02.2021 10:00 - 12:00

Course location / Course dates

unspecified

Module assignments

Comment/Description

Im kommenden Sommersemester bietet der Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht,
Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung ein Seminar zu aktuellen Fragen
des Gesellschafts- Bank und Kapitalmarktrechts an.
Das Seminar dient gem. § 9 Abs. 2 SPO zur Zulassung zur Schwerpunktbereichsprüfung. Es
kann der Seminarschein für den SPB 3 (Unternehmensrecht) erworben werden; daneben ist
nach Absprache und Themenstellung der Erwerb eines Seminarscheins für den SPB 1 (Forensische
Praxis) oder SPB 6 (Internationales, Transnationales und Europäisches Recht) möglich.
Das Seminar richtet sich vor allem an Studierende der Rechtswissenschaften mit Interesse an
den genannten Themenstellungen, aber auch Studierende anderer Fachrichtungen sind herzlich
willkommen.

Zur Teilnahme am Seminar ist eine Voranmeldung per Email (lisa.polle-tulikowski@jura.unihalle.
de) bis zum 24.2.2021 erforderlich. Sie können dabei bereits Themenwünsche äußern,
die Themen werden nach dem Prioritätsprinzip vergeben. Eine Vorbesprechung sowie die
weitere Themenvergabe erfolgen online am 25.2.2021 um 10:00 Uhr via WebEx. Die Einwahldaten
für die Vorbesprechung werden nach der Voranmeldung versandt. Die Teilnehmerzahl
ist auf 20 TeilnehmerInnen begrenzt.

Geplant ist die Durchführung eines Blockseminars in Präsenz am 19. und 20.7.2021 (der Termin
ist vorläufig, der Ort wird noch bekannt gegeben). Aufgrund der Pandemiesituation besteht
die Möglichkeit, dass das Seminar als digitale Online-Veranstaltung durchgeführt werden
muss. Die Abgabefrist für die schriftlichen Arbeiten endet zwei Wochen vor Durchführung
des Blockseminars. Hinweise betreffend die Formalia werden während bzw. im Anschluss
an die Vorbesprechung bekannt gegeben. Weitere Informationen erhalten Sie über
StudIP, für Rückfragen steht Ihnen zudem der Lehrstuhl zur Verfügung.

U.a. finden Sie die Themenvorschläge. Darüber hinaus besteht die
Möglichkeit, eigene Themen vorzuschlagen.

Themenvorschläge:

I. Kapitalgesellschaftsrecht
1. Gestaltung von Unternehmenskaufverträgen in Zeiten der Pandemie
2. Die Aktiengesellschaft in Zeiten der Pandemie – virtuelle Hauptversammlung und Aktionärsrechte
3. Die GmbH in Verantwortungseigentum – eine zukunftsfähige Rechtsform für das
deutsche Gesellschaftsrecht?
4. Das Unternehmensinteresse im Aktienrecht de lege lata und de lege ferenda
5. „Know your Shareholder“: Die neuen Anforderungen an die Identifikation und Legitimation
von Aktionären nach ARUG II
6. Die Gesellschafterliste der GmbH – rechtliche Bedeutung und Anwendungsprobleme
in der Praxis
7. "Naming and Shaming” als Instrument zur Ahndung von Rechtsverstößen
8. Das Verbandssanktionengesetz als „neue Grundlage“ für die Sanktionierung von Unternehmen
9. Die rechtliche Regulierung transnationaler Lieferketten

II. Bank- und Kapitalmarktrecht
1. Die Regulierung von Kryptowährungen
2. Chancen und Risiken der Fintech-Regulierung
3. Das Gesetz zur Einführung elektronischer Wertpapiere und seine Bedeutung für das
Bank- und Finanzmarktrecht
4. Die EU-Prospektverordnung – Bilanz und Aussicht
5. Grüne Anleihen („Green Bonds“) und ihre Regulierung in Deutschland und der EU
6. Der rechtliche Ordnungsrahmen für die SEPA-Instant-Überweisung
7. Sustainable Finance – Nachhaltige Kapitalanlagen durch Finanzmarktregulierung
8. Die Zukunft des Intermediärs im (digitalen) Finanzmarktrecht
9. Die „Tokenisierbarkeit“ von Aktien – Chancen und Risiken de lege ferenda
10. Der Fall Wirecard – eine kritische Würdigung aus wirtschaftsrechtlicher Sicht