MLU
Seminar: Theoretische und empirische Zugänge zu Differenz, Zugehörigkeit und Teilhabe in der Sozialpädagogik - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: Theoretische und empirische Zugänge zu Differenz, Zugehörigkeit und Teilhabe in der Sozialpädagogik
Semester SoSe 2023
Current number of participants 32
maximum number of participants 32
Home institute Institut für Pädagogik
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
First date Monday, 17.04.2023 14:00 - 16:00, Room: [FrSt] SR-2 - Haus 2

Module assignments

Comment/Description

Teilhabe (bzw. Partizipation) und Inklusion (bzw. Einschließung) eng mit dem Thema Behinderung verknüpft. Sie beziehen sich aber genauso auch auf andere Formen von sozialer Ungleichheit wie Rassismus, Klassismus, etc. Es kommt nicht selten vor, dass die Erfahrung behindernde Strukturen dazu führen zu einem ‚behinderten‘ Kind zu werden, das einer entsprechenden (segregierenden) Förderung bedarf. Deswegen ist es notwendig das Thema Teilhabe im doppelten Sinne, d.h. im eingeschränkten wie im weiten Sinne im Sinne von Iris Marion Young zu begreifen. Sie fasst Teilhabe und Inklusion als Grundwerte auf, die das Zusammenleben in einer pluralen und offenen Demokratie leiten sollten.. Fragen nach der Struktur einer inklusiven Bildung (Felder 2022) wie das Verhältnis zu sozialer Gerechtigkeit (Lessenich 2019). Zwei weitere Begriffe wie die nach Zugehörigkeit und Differenz spielen in dieser Debatte ebenfalls eine zentrale Rolle. Im Unterschied zu ersten Debatte, stehen hier aber vielmehr identitätspolitische Dimensionen eine zentrale Rolle, die teilweise in der Teilhabediskussion aufkommen, aber nicht in dieser aufgehen.
Das Seminar wird anhand zentraler Texte sich mit der umfangreichen Debatte vertraut machen und dabei einen besonderen Blick auf die sozialpädagogischen Handlungsfelder der Kinder -und Jugendhilfe legen. Die Ausgestaltung in diesem Bereich, ist nach der Verankerung im SGB VIII im Jahr 2022 eine besondere Herausforderung. Es wird genauer zu analysiert, welche Auswirkungen die Beachtung der UN-Menschenrechtskonventionen in der Kinder- und Jugendhilfe haben, wie sich dadurch ihre „Architektur“ transformiert. Dazu werden wir uns die Diskurse um die Einführung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe genauer anschauen.
Wir werden der Frage nachgehen, worin das Ziel umfassender Inklusion in der Schule wie in der Kinder- und Jugendhilfe bestehen sollte – und woran Inklusion in der Schule und Kinder -und Jugendhilfe scheitern kann.

Admission settings

The course is part of admission "BA G2: Organisation, Intervention und Fallverstehen in der Sozialen Arbeit (BA 180/90) SS 2023".
Um ein Modul und die zugehörigen Lehrveranstaltungen studieren zu können, müssen Sie sich im Löwenportal (https://loewenportal.uni-halle.de) für das entsprechende Modul anmelden. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen des Moduls erfolgt separat im Stud.IP. Die Modulanmeldung ist i.d.R. 14 Tage vor bis 14 Tage nach Beginn der Vorlesungszeit möglich. Die exakten Termine werden vom Prüfungsamt per E-Mail und im Veranstaltungsverzeichnis des jeweiligen Semesters bekannt gegeben. Nur wenn ein Modul angemeldet ist, kann die Studienleistung von den jeweiligen Dozierenden verbucht werden und ist eine Anmeldung zur Prüfung möglich.
The following rules apply for the admission:
  • This setting is active from 20.03.2023 09:00 to 15.04.2023 23:59.
    Enrolment is allowed for up to 3 courses of the admission set.
  • The enrolment is possible from 24.03.2023, 09:00 to 15.04.2023, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 27.03.2023 on 23:59. Additional seats may be available via a wait list.
Assignment of courses: