MLU
Seminar: Die Metamorphose des Vampirs - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: Die Metamorphose des Vampirs
Subtitle Modul: Aufbaumodul Kulturwissenschaft Südosteuropa 3: Kulturkontakt/Kulturvergleich Südosteuropa
Semester SS 2022
Current number of participants 4
Home institute Südslawistik
participating institutes Leitung des Instituts für Slawistik
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
First date Thu., 07.04.2022 10:15 - 11:45
Performance record Studienleistung: Referat
Modulleistung: Hausarbeit
Studiengänge (für) BA IKEAS (Südosteuropastudien), fak. BA Slavische Sprachen, Literaturen und Kulturen (mit Südslavistik), fak. BA Südslavistik, Interessent*innen
SWS 2
ECTS points 5

Course location / Course dates

n.a. Thursday: 10:15 - 11:45, weekly

Module assignments

Comment/Description

Der Vampir kann mit Recht als der einflussreichste Exportschlager Südosteuropas bezeichnet werden. Wir werden mit den etymologischen und folkloristischen Aspekten dieser Wiedergängerfigur beginnen und seiner Darstellung in ausgewählten Texten der Volksliteratur der Südslawen nachgehen. Anschließend soll das kulturhistorische Schlüsselereignis, das Vampirereignis im serbischen Dorf Medveđa im Jahr 1732, im Spiegel der habsburgischen Dokumentation analysiert werden. Die nach der journalistischen und wissenschaftlichen Rezeption dieses Ereignisses im 18. Jahrhundert einsetzende künstlerische Rezeption des Vampirmotivs in den europäischen Kulturen steht im Zentrum des Seminars. Wir lesen Bürgers und Goethes Balladen, analysieren Polidoris „Der Vampir“ und Bram Stokers Klassiker „Dracula“ sowie Vampirgestalten bei Gogol‘ und Turgenev. In der Populärkultur der Gegenwart nun ist der Vampir präsenter denn je. Durch die diachrone Betrachtung von Literatur- und Filmquellen soll mit Rückgriff auf Ansätze der kulturellen Übersetzung und der Stereotypenforschung die Wandlung des Vampirmotivs von den südosteuropäischen Sagen zur europäischen Hochkultur bis hin zur gegenwärtigen Populärkultur diskutiert werden.
Unterrichtssprache ist Deutsch, Interessenten sind willkommen und Lektüre- und Filmwünsche werden gern berücksichtigt.