MLU
Seminar: [BA-EM] Die radikale Rechte in der Weimarer Republik - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: [BA-EM] Die radikale Rechte in der Weimarer Republik
Semester SoSe 2024
Current number of participants 21
maximum number of participants 24
Entries on waiting list 6
Home institute Institut für Geschichte
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
Next date Friday, 24.05.2024 10:00 - 12:00

Rooms and times

No room preference
Friday: 10:00 - 12:00, weekly(13x)

Module assignments

Comment/Description

Agitation gegen Parlamentarismus und Demokratie, völkisch-antisemitische Parteien, rechtsterroristische Mordanschläge und Putschversuche prägten die Weimarer Republik von Beginn an. „Der Feind steht rechts“, so hatte schon Phillipp Scheidemann in der Weimarer Nationalversammlung im Oktober 1919 ausgerufen. Nachdem Außenminister Rathenau im Juni 1922 von der rechtsradikalen Organisation Consul ermordet worden war, wiederholte Reichskanzler Joseph Wirth diesen berühmt gewordenen Ausspruch. In seiner Rede vor dem Reichstag beklagte er die von den Rechtsparteien geförderte „Atmosphäre des Mordes, des Zankes, der Vergiftung“, die die junge Demokratie zu zerstören drohe.

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die radikale Rechte der 1920er und beginnenden 1930er Jahre, die der ersten deutschen Demokratie seit ihrer Gründung den Kampf angesagt hatte. Nachdem wir uns einen Überblick über die Geschichte und politische Kultur der Weimarer Republik verschafft haben, werden wir die radikale Rechte aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen. Dabei wird es um (para)militärische Gewalt und Rechtsterrorismus gehen, aber auch um die verschiedenen Organisations- und Vergemeinschaftungsformen des rechtsradikalen und völkisch-antisemitischen Spektrums. Außerdem werden wir uns eingehend mit rechten Ideologemen sowie Ordnungsvorstellungen von Staat und Gesellschaft beschäftigen, wie sie von entsprechenden Parteien und rechtsintellektuellen Zirkeln formuliert wurden. Punktuell werden wir dabei immer wieder eine vergleichende Perspektive einnehmen und den deutschen Fall im Kontext des allgemeineuropäischen Aufstiegs von Rechtsautoritarismus und Faschismus verorten.

In diesem Kurs werden Sie sowohl Ihr Fachwissen zur Geschichte der Weimarer Republik und der extremen Rechten in der Zwischenkriegszeit erweitern können als auch Gelegenheit haben, den Umgang mit historischen Quellen zu üben.

Literatur: Stefan Breuer, Die radikale Rechte in Deutschland 1871-1945. Eine politische Ideengeschichte, Stuttgart 2010.

Modulleistung: Hausarbeit
Studienleistung: Ihre Studienleistungen bestehen in der sorgfältigen Lektüre und Vorbereitung der Texte für die einzelnen Sitzungen, der engagierten mündlichen Mitarbeit im Seminar und dem Verfassen verschiedener schriftlicher Ausarbeitungen, die zu Beginn des Kurses bekanntgegeben werden.

Admission settings

The course is part of admission "[BA-EM] Einführungsmodul Moderne SoSe 2024".
The following rules apply for the admission:
  • The enrolment is possible from 11.03.2024, 08:00 to 07.04.2024, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
  • Enrolment is allowed for up to 1 courses of the admission set.
Assignment of courses: