MLU
Seminar: Verlorenes Vertrauen? Sexualisierte Gewalt und andere Missbrauchsformen in Kirchen und Glaubensgemeinschaften in Deutschland nach 1945 - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: Verlorenes Vertrauen? Sexualisierte Gewalt und andere Missbrauchsformen in Kirchen und Glaubensgemeinschaften in Deutschland nach 1945
Semester SS 2022
Current number of participants 30
maximum number of participants 30
Home institute Institut für Pädagogik
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen
First date Fri., 22.04.2022 14:15 - 15:45, Room: (Online Einführung)
Pre-requisites Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Blockseminars in Form von Textlektüren, Gruppenarbeiten und Kurzpräsentationen.

Topics

Aufarbeitung, Ev. Kirche(n), Was ist sex. Gewalt?, Kath. Kirche, Einführung

Course location / Course dates

(Online Einführung) Friday. 22.04.22 14:15 - 15:45
[FrSt] SR-2 - Haus 2 Friday. 29.04.22, Friday. 20.05.22, Friday. 10.06.22, Friday. 08.07.22 12:00 - 18:00
(Mündliche Prüfungen) Thursday. 14.07.22 08:00 - 15:30
(Online Abschluss) Friday. 15.07.22 14:00 - 16:00

Module assignments

Comment/Description

Bitte beachten: Die Einführungsveranstaltung am 22.04.2022, 14:00 - 16:00 Uhr findet online statt. Den Link zum digitalen Raum erhalten Sie als Teilnehmer:in per E-Mail.

Zusammen mit anderen Formen des Machtmissbrauchs wird sexualisierte Gewalt in der Öffentlichkeit zunehmend als ein gesamtgesellschaftliches Problem identifiziert. Ein Auslöser für diese erhöhte Aufmerksamkeit in jüngster Zeit sind die Debatten um sexualisierte Gewalt vor allem gegenüber Frauen, die zunächst in den sozialen Medien unter dem Hashtag #metoo geführt wurden und schließlich medial breit rezipiert wurden. Bereits seit 2010 stehen die christlichen Kirchen in Deutschland kontinuierlich im Fokus der öffentlichen Auseinandersetzung um strukturell bedingten Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt. Im Seminar nehmen wir diese Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften in Deutschland in der Zeit seit 1945 in den Blick und fragen danach, wie dort mit sexualisierter Gewalt umgegangen wurde und wird. Welche Rolle spielten Religionen und Glaubensvorstellungen bei der Entstehung und beim Umgang mit sexualisierter Gewalt? Da sich sexualisierte Gewalt häufig gegen minderjährige und andere schutzbefohlene Personen richtet, fragen wir ferner danach, wie zeitgenössische pädagogische Vorstellungen und Konzepte Entstehungskontexte von sexualisierter Gewalt, aber auch den Umgang damit geprägt haben. Im Seminar setzen wir uns mit Definitionen von sexualisierter Gewalt bzw. sexuellem Missbrauch auseinander und ordnen diese historisch-pädagogisch ein, erarbeiten uns einen Überblick über das entsprechende Gewaltgeschehen in Kirchen und Glaubensgemeinschaften nach 1945 und setzen diese in den jeweiligen historischen Kontext und beschäftigen uns mit der sogenannten Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt, die in besonderer Weise als eine Vorgeschichte der Gegenwart zu verstehen ist. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung des Blockseminars in Form von Textlektüren, Gruppenarbeiten und Kurzpräsentationen.

Diese Lehrveranstaltung ist im Studienbegleitprogramm von gender*bildet (Zertifikat Gender Studies) anrechenbar. Nähere Informationen finden Sie unter diesem Link: https://www.rektor.uni-halle.de/stabsstelle/vielfalt-chancengleichheit/gender_bildet/angebote_studierende/zertifikat/

Admission settings

The course is part of admission "C3: Aspekte historischer Erziehungswissenschaft (BA 180) SS 2022".
Um ein Modul und die zugehörigen Lehrveranstaltungen studieren zu können, müssen Sie sich im Löwenportal (https://loewenportal.uni-halle.de) für das entsprechende Modul anmelden. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen des Moduls erfolgt separat im Stud.IP. Die Modulanmeldung ist i.d.R. 14 Tage vor bis 14 Tage nach Beginn der Vorlesungszeit möglich. Die exakten Termine werden vom Prüfungsamt per E-Mail und im Veranstaltungsverzeichnis des jeweiligen Semesters bekannt gegeben. Nur wenn ein Modul angemeldet ist, kann die Studienleistung von den jeweiligen Dozierenden verbucht werden und ist eine Anmeldung zur Prüfung möglich.
The following rules apply for the admission:
  • This setting is active from 18.03.2022 09:00 to 09.04.2022 23:59.
    Enrolment is allowed for up to 1 courses of the admission set.
  • The enrolment is possible from 18.03.2022, 09:00 to 09.04.2022, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 21.03.2022 on 23:59. Additional seats may be available via a wait list.
Assignment of courses: