MLU
Seminar: Seminar: „Das Sexualstrafrecht zwischen Schutzdefiziten und moralischer Hysterie?“ - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: Seminar: „Das Sexualstrafrecht zwischen Schutzdefiziten und moralischer Hysterie?“
Subtitle 23.-24. Juni 2022 Ort: Dozentenbibliothek Zivilrecht (Thomasianum)
Semester SS 2022
Current number of participants 23
Home institute Prof. Dr. Joachim Renzikowski
Courses type Seminar in category Offizielle Lehrveranstaltungen

Course location / Course dates

unspecified

Comment/Description

Vom Donnerstag, den 23. Juni, bis zum Samstag, den 24. Juni 2022, findet in Halle ein Seminar zum Sexualstrafrecht statt.

Der Abschnitt über die Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung gilt als Paradigma für den Wandel von einem morallastigen zu einem liberalen, auf den Schutz von Rechtsgütern beschränkten Strafrecht. Bei näherem Hinsehen sieht dieses Bild jedoch nicht so klar aus. Einerseits kann man den Gegensatz zwischen Recht und Moral bestreiten, weil das Recht doch nur die jeweils herrschende Sexualmoral abbildet. Andererseits finden sich im geltenden Strafrecht – immer noch oder schon wieder – Tatbestände, deren Legitimation zumindest fragwürdig ist.

Das Seminar gilt als Voraussetzung für den Schwerpunktbereich „Kriminalwissenschaften“ und ist, erfolgreiche Teilnahme vorausgesetzt, mit meiner Betreuung der Schwerpunktarbeit verbunden.

Folgende Themen werden ausgegeben. Eine individuelle Beratung wird nachdrücklich empfohlen.
Eine online-Vorbesprechung soll ggf. stattfinden, sobald alle Themen vergeben sind.

1) Sexuelle Selbstbestimmung: Begriff und Konzepte

2) Prostitution: zwischen Regulationismus und „nordischem Modell“

3) Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger (§ 180 Abs. 1 StGB): ein antiquiertes Strafgesetz?

4) Die Sexualität von Menschen mit Behinderung – zwischen Verbot und Ermöglichung

5) „Nein heißt Nein“ oder „Nur ein Ja ist ein Ja“: Was verlangt Art. 36 der Istanbul-Konvention?

6) Exhibitionismus (§ 183 StGB) – verfassungswidrig?

7) Die Geschichte der Strafbarkeit der Homosexualität

8) Die Strafbarkeit sexueller Belästigung (§ 184i StGB) und das ultima-ratio-Prinzip

9) Straftaten aus Gruppen (§ 184j StGB): mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen?

10) Das Verbot kindlicher Sexpuppen (§ 184l StGB): illegitim und kontraproduktiv?

11) „Upskirting“: § 184k StGB als Sexualdelikt – bezieht sich die sexuelle Selbstbestimmung auch auf Abbildungen?

12) „Catcalling“ – Strafbarkeitslücke oder überzogene Erwartungen?



gez. Prof. Dr. Joachim Renzikowski

--- Achtung: alle Themen wurden bereits vergeben (Stand: 21.1.2022) ---

Anfragen bitte an Frau Steinert (christiane.steinert@jura.uni-halle.de) richten.