Homepage MLU Halle-Wittenberg
Aktuelle Seite:
Seminar: Rechtsfragen von Reformation und Gegenreformation im Zeitalt... - Details
 
  Rechtsfragen von Reformation und Gegenreformation im Zeitalter der Konfessionalisierung. Zum 450. Todestag Philipp Melanchthons
Gemeinsames Rechtsgeschichtliches Seminar von Prof. Dr. Senn (Zürich) und Prof. Dr. Heiner Lück (Halle)
Persönlicher Status:
Decline Sie sind nicht als TeilnehmerIn der Veranstaltung eingetragen.
Berechtigungen:
Blank Lesen: (Registrierungsmail beachten!)
Blank Schreiben: (Registrierungsmail beachten!)
  Zeit:
Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
Semester:
SS 2010
  Erster Termin:
Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
Vorbesprechung:
keine
  Veranstaltungsort:
nicht angegeben
 
  DozentIn:
Prof. Dr. Heiner Lück
  Veranstaltungstyp:
Seminar in der Kategorie Offizielle Lehrveranstaltungen
 
  Kommentar/Beschreibung:
„Reformation, Rezeption und Renaissance im Recht.
Philipp Melanchthon zum 450. Todesjahr“

Halle, 28. Juni bis 3. Juli 2010
(geeignet für Schwerpunktbereiche „Forensische Praxis“ und „Staat und Verwaltung“; Voraussetzung für die Zulassung zur Schwerpunktbereichsprüfung im Sinne von § 9 Abs. 2 SPO)

In loser Fortsetzung der gemeinsamen Seminarreihe Zürich/Halle zur Rechtsgeschichte wird im Sommersemester 2010 ein weiteres Seminar angeboten. Es ist dem 450. Todesjahr von Philipp Melanchthon (1497-1560) gewidmet. Als Themen werden vergeben:

1) Evangelische Kirchenordnungen als Typus frühneuzeitlicher Gesetzgebung; 2) Die Reden Melanchthons über Bartolus und Irnerius sowie über die Gesetzgebung; 3) Die Reformation als Schubkraft moderner Gesetzgebung?; 4) Berühmte Strafprozesse der Reformationszeit: I. Hans Schenitz; II. Nikolaus Krell; 5) Reformation und Rezeption des römischen Rechts; 6) Cuius regio eius religio; 7) Melanchthon als Universitätsreformer; 8) Das Projekt einer katholischen Universitätsgründung in Halle (1531); 9) Das Konkubinat im Zeitalter der Reformation; 10) Die Ehe als Streit- und Regelungsgegenstand in der Reformationszeit; 11) Anfänge des evangelischen Eherechts in Wittenberg; 12) Rechtsfragen um das Paar Martin Luther und Katharina von Bora; 13) Luther und die Hexen.

Literatur (Auswahl):

I. Deflers, Lex und ordo. Eine rechtshistorische Untersuchung der Rechtsauffassung Melanchthons, Berlin 2005; G. Jerouschek, Luthers Hexenglaube und die Hexenverfolgung, in: H. Lück/H. de Wall (Hg.), Wittenberg. Ein Zentrum europäischer Rechtsgeschichte und Rechtskultur, Köln/Weimar/Wien 2006, S. 137-149; H. Krell, Das Verfahren gegen den 1601 hingerichteten kursächsischen Kanzler Dr. Nicolaus Krell, Frankfurt am Main 2006; H. Lück, Kardinal Albrecht versus Hans Schenitz. Ein Prozess nach sächsischem Recht (1534/35), in: Lutherjahrbuch 74 (2007), S. 133-152; ders., Zwischen Rechtsgebot und Begierde. Mätressen geistlicher Amtsträger als Rechtsproblem des späten 15. und frühen 16. Jahrhunderts, in: A. Tacke (Hg.), „…wir wollen der Liebe Raum geben.“ Konkubinate geistlicher und weltlicher Fürsten um 1500, Göttingen 2006, S. 93-110; ders., Der Augsburger Religionsfrieden und das Reichsrecht. Rechtliche Rahmenbedingungen für ein epochales Verfassungsdokument, in: G. Graf u.a. (Hg.), Der Augsburger Religionsfrieden. Seine Rezeption in den Territorien des Reiches, Leipzig 2006, S. 9-23; ders., Das Projekt einer katholischen Universität in Halle an der Saale. Motive, Chancen, Realitäten, in: I. Dingel/W.-F. Schäufele (Hg.), Zwischen Konflikt und Kooperation. Religiöse Gemeinschaften in Stadt und Erzstift Mainz in Spätmittelalter und Neuzeit, Mainz 2006, S. 141-162.

Eine Vorbesprechung mit Themenvergabe findet am Donnerstag, den 8. April 2010, 18.00 Uhr, in der Rechtsgeschichtlichen Bibliothek (Universitätsring 4, EG) statt.
  Studienbereiche:
 
  Heimat-Einrichtung:
Prof. Dr. Heiner Lück
Beteiligte Einrichtung:
Juristischer Bereich - Law School
  Anzahl der Teilnehmenden: 2
DozentIn: 1
TutorInnen: keine
Sonstige: 1
Forenbeiträge: keine Dokumente: keine